Schönste Bücher zum Verschenken

Wei­h­nacht­en ste­ht kurz vor der Tür und manch ein­er sucht noch nach Geschenken. Wir haben eine paar wun­der­schöne Büch­er für euch zusam­menge­tra­gen, die sich bestens ver­schenken (oder schenken) lassen und hof­fentlich lange im Buchre­gal ste­hen wer­den!

Die Schneekönigin

Das gruselige Kun­st­märchen des dänis­chen Dichters Hans Chris­t­ian Ander­sen über die böse Schneeköni­gin ist ein wahrer Klas­sik­er. Die Geschichte ken­nt fast jedes Kind und es wurde schon unzäh­lig Male neu her­aus­ge­bracht, ver­filmt oder insze­niert. Die Ver­sion des Kne­se­beck Ver­lags ist allerd­ings beson­ders empfehlenswert. Das schmale Buch wurde näm­lich von der finnis­chen Illus­tra­torin San­na Annuk­ka bebildert und ist ein echt­es Klein­od! Die geometrischen For­men passen her­vor­ra­gend zur unwohn­lichen Eiswelt der Schneeköni­gin und die kalten Far­ben tra­gen zur gruseli­gen Atmo­sphäre bei.

Die Schneeköni­gin; von Hans Chris­t­ian Ander­sen, San­na Annuk­ka; Kne­se­beck Ver­lag

Der Tannenbaum

Eine eher unbekan­nte Geschichte Ander­sens erzählt vom kleinen Tan­nen­baum, der sich nach mehr sehnt. Sein über­schaubares Plätzchen im Wald reicht ihm nicht mehr, er wün­scht sich aufs Meer oder — hüb­sch geschmückt — in eins der prachtvollen Häuser. Typ­isch Ander­sen nimmt das Kun­st­märchen kein fro­hes Ende, hat der Baum am Ende näm­lich gar nichts mehr. Grade zu Wei­h­nacht­en lehrt die Geschichte aus­drucksstark, dass man sich auch an dem freuen kann, was man schon hat.  Auch “Der Tan­nen­baum” wurde von San­na Annuk­ka zauber­haft illus­tri­ert, mit leuch­t­en­den Far­ben und magis­chen For­men.

Der Tan­nen­baum; von Hans Chris­t­ian Ander­sen, San­na Annuk­ka; Kne­se­beck Ver­lag

In der Mitte liegt das Glück

Nach­dem “Lagon” und “hygge” in Deutsch­land ja schon zu Trend­wörtern verkom­men sind und deutsche Ver­lage sog­ar passende Mag­a­zine extra zu The­ma her­aus­geben, traut man sich kaum noch an die Materie ran. Das kleine Buch “In der Mitte liegt das Glück: Lagom” ist allerd­ings wirk­lich lesenswert. Es ist liebevoll gestal­tet und läd mit süßen Bildern zum Schmök­ern ein. Mit leichtem Augen­zwinkern erk­lärt es die Lagom-Philoso­phie ohne sich dabei allzu ernst zu nehmen oder lächer­liche Ratschläge zu geben. Und wer immer noch nicht weiß, was “lagom” eigentlich ist, wird es garantiert nach dem Lesen wis­sen!

In der Mitte liegt das Glück: Lagom; von Lola A. Åker­ström; Kne­se­beck Ver­lag

Die grüne Küche für jeden Tag

Die Dänin Luise Vin­dahl und ihr Mann David Frenkiel kochen für ihr Leben gern. Am lieb­sten gesund, natür­lich und veg­e­tarisch. 2013 began­nen sie ihre Lei­den­schaft auf ihrem Blog Green Kitchen Sto­ries mit anderen zu teilen und waren damit sehr erfol­gre­ich. Seit­dem haben sie außer­dem vier Kochbüch­er her­aus­ge­bracht, ihr aktuelles heißt “Die grüne Küche für jeden Tag” und enthält zahlre­iche unkom­plizierte Rezepte. Vin­dahl und Frenkiel zeigen, wie man aus Grun­drezepten viele weit­ere Gerichte zaubert, für die ganze Woche vor kocht und lei­di­ge Abläufe beschle­u­nigt. Große, far­bige Bilder lassen einem außer­dem das Wass­er im Mund zusam­men laufen und schüren die Vor­freude aufs Aben­dessen.

Die grüne Küche für jeden Tag. Schnell, gesund und veg­e­tarisch; von Luise Vin­dahl, David Frenkiel; Kne­se­beck Ver­lag

Erinnerungen an eine Jahrhundertfrau

Eine weit­ere Biogra­phie über Atsrid Lind­gren. “War das nötig?”, kann man sich fra­gen. Schließlich gibt es doch schon so viele Büch­er über die Autorin; kurze, lange, gute, schlechte. Das dünne Bänd­chen von Sybil Gräfin Schön­feldt fördert zwar auch nichts Neues zu Tage, aber “Erin­nerun­gen an eine Jahrhun­dert­frau” ist trotz­dem lesenswert. Schön­feldt war näm­lich nicht nur Jour­nal­istin, Kun­sthis­torik­erin und Ger­man­istin, son­dern auch gute Fre­undin von Astrid Lind­gren. In weni­gen Worten erzählt sie die Lebens­geschichte der beliebten Autorin und zeich­net ein starkes Por­t­rait. Beson­ders span­nend lesen sich die Kapi­tel über Astrids erste Jahre im Ver­lag und die Zeit vor ihrem großen Durch­bruch als inter­na­tionale Kinder­buchau­torin.

Astrid Lind­gren: Erin­nerun­gen an eine Jahrhun­dert­frau; von Sybil Gräfin Schön­feldt, Ebers­bach & Simon

Gøne Fishing

Dass im Nor­den beson­ders viel Fisch verzehrt wird, wis­sen wir ja schon. Der dänis­che Koch und Food-Blog­ger Mikkel Karstad hat daher dem Fisch ein ganzen Buch gewid­met. In “Gone Fish­ing” schreibt er vom Fis­chen, über Fis­che, Muscheln, Kreb­se, Algen. Vom Meer und Seen, Wass­er und Salz. Er besin­nt sich auf Tra­di­tio­nen, vergessene Sit­ten und Bräuche und den reinen Geschmack von Essen, ohne Zusatzstoffe und Geschmacksver­stärk­er. Das Buch ist nicht nur ein Kochbuch, es beschreibt eine natur­na­he Esskul­tur, einen alter­na­tiv­en Lebensstil. Bebildert wird das Buch außer­dem von wun­der­schö­nen Fotos des Food- und Inte­ri­or-Fotografen Anders Schøn­ne­mann. “Gøne Fish­ing” ist ein Buch, dass man gern auch ein­fach nur anschaut und vor das Buchre­gal stellt.

Gone Fish­ing: Fisch und Meeres­früchte – Rezepte aus der nordis­chen Küche; von Mikkel Karstad (Autor),‎ Anders Schøn­ne­mann (Fotograf); Pres­tel Ver­lag

Modern Scandinavian Design

Der große Bild­band “Mod­ern Scan­di­na­vian Design” wiegt gefühlt ne Tonne und ist riesig. Dafür ist er aber auch mit umfan­gre­ichem Wis­sen über Skan­di­navis­ches Design gefüllt und das ist bekan­ntlich ein uner­schöpflich­es The­ma. Es geht um Architek­tur, Mobil­iar, Beleuch­tung, Glas, Keramik, Met­all, Holz, Plas­tik, Tex­tilien, Schmuck, Gaphikde­sign in Schwe­den, Nor­we­gen, Finn­land, Island und Däne­mark. Beson­ders schön sind die detail­lierten Beschrei­bun­gen, die von großen Bildern begleit­et wer­den. Die Autoren waren sehr genau und lassen eigentlich nichts zu Wün­schen übrig. Defin­i­tiv ein Hit für alle Design­fans!

Mod­ern Scan­di­na­vian Design; von Char­lotte Fiell, Peter Fiell & Mag­nus Englund; Lau­rence King Ver­lag

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.