Nordische Trends auf der Ethical Fashion Show in Berlin

Auf der Ethi­cal Fashion Show in Ber­lin waren die­ses Jahr auch eini­ge nor­di­sche Mode­mar­ken ver­tre­ten. Grund genug, sich mal genau­er auf der Show für fai­re Mode umzu­se­hen. Die Ethi­cal Fashion Show prä­sen­tiert näm­lich nicht nur neue Trends, son­dern ver­sucht viel­mehr neue Mate­ria­li­en vor­zu­stel­len, die unse­re Umwelt nicht belas­ten, sowie Ver­fah­ren zur Her­stel­lung von Klei­dung, die res­sour­cen­scho­nen­der und umwelt­freund­li­cher sind. Im Green Show­room gab es außer­dem fai­re Mode zu bestau­nen, von Desi­gnern, die sich zu 100% mit dem Nach­hal­tig­keits­ge­dan­ken aus­ein­an­der­set­zen.  Ich habe mich vor allem für die Labels aus Skan­di­na­vi­en inter­es­siert. Und was ich gefun­den habe, sieht alles ande­re als nach lang­wei­li­ger Öko­mo­de aus!

Muka Va aus Finnland

Mein per­sön­li­ches High­light waren defi­ni­tiv die tol­len Stü­cke von Muka Va. Das Desi­gner­duo Anna Mat­tel­mä­ki und Emi­lia Kii­alai­nen wol­len mit ihrer aktu­el­len Kol­lek­ti­on zwei­di­men­sio­na­le Mus­ter schaf­fen. Und tat­säch­lich chan­gie­ren die schwarz-wei­ßen Strei­fen und Qua­dra­te in sehr auf­fäl­li­ger und inter­es­san­ter Wei­se und die Stof­fe sind weich und leicht.

by Signe aus Dänemark

Der klas­si­sche Schnitt und die leich­ten Far­ben von Signes Kol­lek­ti­on sind auch sehr anspre­chend. Signe pro­du­ziert außer­dem jedes Klei­dungs­stück sowie alle im Stück ein­ge­näh­ten Wasch­zet­tel und Mar­ken­la­bel per Hand in ihrem Stu­dio in Fre­de­riks­havn.

Mela Wear aus Lüneburg

Schö­nes Design fand ich auch bei Mela Wear aus Lüne­burg. Ihr Ruck­sack “Ans­var”, der Nach­hal­tig­keit und skan­di­na­vi­sches Design ver­eint, ist einer der ers­te Ruck­sä­cke, die Fair­tra­de & GOTS zer­ti­fi­ziert sind. Von wel­chen schwe­di­schen Pro­dukt der Ruck­sack inspi­riert ist, ist nicht schwer zu erra­ten, aber das Baum­woll-Can­vas gibt dem Modell doch noch einen indi­vi­du­el­len Tick.

Aus Design aus Estland

Und was die est­ni­sche Mode­de­si­gne­rin Reet Aus Tol­les aus recy­cel­ten Mate­ria­li­en erstellt, ist echt beein­dru­ckend. So wird ein alter Auto­sitz­gurt schon mal zur Tasche, Stoff­pro­ben wer­den zu Hem­den und -res­te zu neu­en T-Shirts. Upcy­cling und #NoWas­te wird von ihr zum Feins­ten prak­ti­ziert und das Ergeb­nis ist toll.

Was es sonst noch zu sehen gab, fin­det ihr in der Gale­rie:

Nach dem Besuch der Ethi­cal Fashion Show und dem Green Show­room wur­de ich erneut über­zeugt, dass fai­re und nach­hal­ti­ge Mode viel­sei­tig und tod­schick ist. Defi­ni­tiv soll­tet ihr eini­ge der Brands mal näher begut­ach­ten. Es lohnt sich wirk­lich!

1 Kommentare

  1. Pingback: „by Signe“ – Cleane Mode von innen und außen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.