Nordische Serien

Der Win­ter erfreut uns weit­er­hin mit Dunkel­heit und Matsch und Out­door-Aktiv­itäten ste­hen nicht oben auf der Pri­or­itäten­liste. Eigentlich wollen wir uns nur mit Tee und Decke auf die Couch kuscheln. Per­fek­te Gele­gen­heit also endlich mal wieder ein paar nordis­che Serien zu sehen und sich im Dunkeln ein biss­chen zu gruseln. Wir haben uns die Neuer­schei­n­un­gen des let­zten Jahres mal ein biss­chen genauer ange­se­hen und für euch zusam­menge­fasst. Die meis­ten Serien kön­nt ihr direkt in der jew­eili­gen Mediathek guck­en oder — wer hat — auf Net­flix. Son­st gibt es sie alle bere­its auf DVD oder Blu­Ray.

Real Humans — Echte Menschen

Nach­dem uns Real Humans Staffel 1 bere­its die dun­klen Seit­en der Men­schheit vorge­führt hat, wird es in Staffel 2 noch düster­er. Hubots infizieren sich mit einem Virus, der sie unkon­trol­lier­bar macht, sie laufen Amok oder ent­führen Kinder. Eine kleine Hubot-Gruppe ver­sucht der­weil die Weltherrschaft an sich zu reißen und Men­schenkinder mas­tur­bieren zu Hubot-Erotik-Blättchen. Die Gesellschaft ver­wan­delt sich in eine Kolo­nialge­sellschaft, Men­schen wer­den zu Sklaven­hal­tern, Hubots zu ihren Dienern.
Die Geschichte klingt zwar erst ein­mal über­trieben, doch Real Humans-Erfind­er Lars Lund­ström find­et den richti­gen Grad zwis­chen Komik und Ern­sthaftigkeit, wodurch die Serie vor allem zum Nach­denken anregt. Lund­ström konzen­tri­ert sich außer­dem beson­ders auf das Studieren men­schlich­er Abgründe und durch­leuchtet emo­tion­s­los unsere Gesellschaft.

Info:
Darsteller: Andreas Wil­son, Lisette Pagler, Pia Halvors­en, Johan Paulsen, Kåre Hede­brant

Sprache: Swedish, Ger­man
Unter­ti­tel: Deutsch
Spiel­d­auer: 580 Minuten
Anzahl Disks: 4

Modus

Die autis­tis­che Sti­na beobachtet einen Mord, der zunächst unent­deckt bleibt. Sti­nas Mut­ter Inger Johanne Vik ist eine ange­se­hene Psy­cholo­gin und frühere Pro­fi­lerin. Als ein zweit­er Mord passiert und kurz darauf die Leiche des ersten Ver­brechens gefun­den wird, arbeit­et sie mit Haup­tkom­mis­sar Ing­var Nymann zusam­men, um den Mörder zu find­en.
Vor­lage für die Serie ist “Gotteszahl”, der Roman der nor­wegis­chen Schrift­stel­lerin und ehe­ma­li­gen Jus­tizmin­is­terin Nor­we­gens Anne Holt.  Das Inter­es­sante an Modus ist, dass hier das “Warum” im Mit­telpunk ste­ht und nicht das “Wer”.  Die For­ten­twick­lung der eigentlichen Hand­lung geschieht außer­dem bewun­dern­swert ruhig und gibt den Fig­uren viel Raum sich zu ent­fal­ten. Der puris­tis­che Stil der Serie ist zwar gewöh­nungs­bedürftig, aber dur­chaus inter­es­sant.

Info:
Darsteller: Melin­da Kin­na­man, Hen­rik Nor­lén, Marek Oravec, Esmer­al­da Struwe
Sprache: Schwedisch, Deutsch
Unter­ti­tel: Deutsch
Spiel­d­auer: 354 Minuten
Anzahl Disks: 2

Arne Dahl

Mit Arne Dahl Vol­ume 3 wur­den drei weit­ere Best­seller des schwedis­chen Erfol­gsautors Arne Dahl ver­filmt: Ungeschoren, Toten­messe und Dunkelz­if­fer. Nach­dem die soge­nan­nte A-Gruppe vor zwei Jahren aufgelöst wurde, übern­immt nun Ker­stin Holm die Leitung der Ein­heit und rekru­tiert sofort ihr altes Team zurück. Die drei Filme sind gewohnt span­nend und abwech­slungsre­ich und es ist schön, dass alte Team wieder vere­int zu sehen.

Info:
Darsteller: Malin Arvids­son, Alexan­der Salzberg­er, Niklas Åker­felt, Vera Vitali, Shan­ti Roney
Sprache: Deutsch, Schwedisch
Unter­ti­tel: Deutsch
Spiel­d­auer: 333 Minuten
Anzahl Disks: 2

BECK

Seit fast 20 Jahren ermit­telt Kom­mis­sar Beck bere­its im Fernse­hen und ger­ade ist Staffel 5 auf Deutsch erschienen. Sie begin­nt damit, dass Beck eigentlich kündi­gen will. So leicht wird es dann natür­lich nicht, denn just einen Tag vor der Pen­sion­ierung wird eine Streifen­polizistin erschossen. Also machen sich Beck und sein Team daran den Mörder zu find­en und leicht wird es nicht.
Auch wenn es ins­ge­samt nur zehn Roman­vor­la­gen gibt und Maj Sjöwall und Per Wahlöö nur noch mit den Worten “nach Motiv­en von” genan­nt wer­den, sind auch die neuen Beck-Fol­gen genau­so düster, kri­tisch und beun­ruhi­gend. Ob es mit der Pen­sion­ierung doch noch klappt, bleibt let­z­tendlich offen und gibt Hoff­nung auf mehr.

Info:
Darsteller: Peter Haber, Mikael Pers­brandt
Sprache: Schwedisch, Deutsch
Unter­ti­tel: Deutsch
Spiel­d­auer: 345 Minuten
Anzahl Disks: 2

The Killing

The Killing ist das US-Remake der dänis­chen TV-Serie Komis­sarin Lund. Das Orig­i­nal ist bril­lant und hätte ein­er US-Ver­sion wirk­lich nicht bedurft. The Killing ist allerd­ings dur­chaus sehenswert, was haupt­säch­lich daran liegt, dass die Serie dem Orig­i­nal in Auf­bau und Erzählweise fol­gt. Tat­säch­lich ist The Killing düster­er als das Orig­i­nal und Detec­tive Sarah Lin­den (Mireille Enos) sog­ar ver­bis­sener als ihr dänis­ches Vor­bild. Ein wenig Ali­bi-Nor­den gibt es aber auch: Der schwedisch-amerikanis­che Schaus­piel­er Joel Kin­na­man spielt Lin­dens Part­ner Stephen Hold­er und das sehr char­mant. Zusam­menge­fasst ist The Killing nur eine blassere Ver­sion des Orig­i­nals, aber den­noch unter­halt­sam.

Info:
Sprache: Deutsch, Englisch
Unter­ti­tel: Deutsch, Englisch
Spiel­d­auer: 1948 Minuten
Anzahl Disks: 14

River

Polizeier­mit­tler John Riv­er und seine Part­ner­in Ste­vie kön­nten ein per­fek­tes Kri­mi-Duo abgeben, er alt­modisch und ruhig, sie fröh­lich und aus­ge­lassen. Doch die BBC-Serie Riv­er ist nur auf den ersten Blick eine klas­sis­che Krim­is­erie. Denn dem Zuschauer wird am Ende der ersten Folge sehr bild­haft mit­geteilt, dass Ste­vie bere­its tot ist, gestor­ben durch einen Schuss in den Kopf. Riv­er set­zt nun alles daran, Ste­vies Mörder zu find­en, wobei er von unter­schiedlichen Toten begleit­et wird. Wer jet­zt an The Sixth Sense erin­nert wird, liegt gar nicht so falsch. Auch bei Riv­er kom­men die Toten eher unge­fragt zu Hil­fe und nicht alle sind beson­ders froh gesin­nt. Das Reizvolle der Serie ist allerd­ings die entschle­un­ingte Erzählweise. Die sechs Fol­gen geben die Lösung des Rät­sel nur langsam Preis, jede Sit­u­a­tion bekommt genug Spiel­raum für aus­führliche Ent­fal­tung. Stel­lan Skars­gård mimt den Son­der­ling Riv­er dazu gefüh­lvoll und überzeu­gend.

Info:
Darsteller: Stel­lan Skars­gård, Nico­la Walk­er, Les­ley Manville, Eddie Marsan, Adeel Akhtar

Sprache: Deutsch, Englisch
Unter­ti­tel: Deutsch
Spiel­d­auer: 349 Minuten
Anzahl Disks: 2

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.