Durch die kürzeste Nacht des Jahres mit Sigur Rós

Screenshot aus dem #sigurrosrouteone-Trailer

Gestern war bekan­ntlich die kürzeste Nacht des Jahres, die in den nordis­chen Län­dern ja noch etwas kürz­er ist als bei uns. Im Nor­den geht die Sonne jet­zt Tage­lang (fast) gar nicht mehr unter. So auch in Island. Deshalb gin­gen Sig­ur Rós — neben Björk der bekan­nteste Musik-Export Islands — auf einen 24-stündi­gen Road­trip über die berühmte Hringve­g­ur, die Nation­al­straße 1, die ein­mal kom­plett um Island herum führt.

Das “slow tv”-Event wurde live im isländis­chen Fernse­hen über­tra­gen und kon­nte weltweit auf YouTube live gstreamt wer­den. Vier Stun­den davon kann man sich hier noch immer anse­hen, der Rest soll auch noch fol­gen. Der Sound­track des Films beste­ht aus Ele­menten des neuen Songs “Óveður”.

In a day and age of instant grat­i­fi­ca­tion and every­thing mov­ing so fast, we want­ed to do the exact oppo­site,” so Sig­ur Rós’ Jón­si Bir­gis­son. “Slow tv is counter-active to the world we live in, in that it hap­pens in real time and real slow.”

https://youtu.be/pU3TYFSNybg

Sig­ur Rós sind dieses Jahr unter anderem am 11.08.2016 auf dem A Summer’s Tale Fes­ti­val in Lüneb­urg zu erleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.