Rebellische Frauen — Women in Battle

Rebellische Frauen von Marta Breen und Jenny JordahlFoto: Besser Nord als nie!

Zur Zeit scheinen Geschicht­en über starke Frauen auf dem Markt zu boomen und nun kommt mit “Rebel­lis­che Frauen” ein weit­er­er Titel dazu. Im Gegen­satz zu früheren Büch­ern, wird hier aber nicht auf Einzel­porträts geset­zt, son­dern die Autorin Mar­ta Breen und die Illus­tra­torin Jen­ny Jor­dahl malen chro­nol­o­gisch und im Episo­den­stil das große Ganze der Frauen­be­we­gung nach. Und das auf unter­halt­same und leicht­füßige Weise.

Der Graph­ic Nov­el begin­nt mit dem 19. Jahrhun­dert und dem Satz “im 19. Jahrhun­dert sah das Leben für Frauen und Män­ner sehr unter­schiedlich aus.” Der Mann bes­timmt über seine Frau und seine Töchter und Jen­ny Jor­dahl illus­tri­ert dies anschaulich mit einem Vater, der seine Tochter in die Arme des Ehe­mann schub­st: “Hier hast du sie!
Von dort geht es weit­er zu ersten Debat­ten um die gen­der­spez­i­fis­che Erziehung von Kindern, über den Kampf um Ver­hü­tung, Abtrei­bung und das Recht über den eige­nen Kör­p­er zu bes­timmten und natür­lich zum Frauen­wahlrecht. Dabei fokussiert das Buch nicht nur Europa, son­dern schließt unter­schiedliche Län­der, Kul­turen und Reli­gio­nen mit ein. Am Ende wird nochmal an alle Leserin­nen und Leser appel­liert sich zu vere­ini­gen! Denn noch immer wer­den Frauen diskri­m­iniert, zwangsver­heiratet oder einges­per­rt und es braucht weit­ere rebel­lis­che Frauen, die für die Gle­ich­berech­ti­gung kämpfen.

Rebellische Frauen von Marta Breen und Jenny Jordahl 
Foto: Besser Nord als nie!
Foto: Bess­er Nord als nie!
Rebellische Frauen von Marta Breen und Jenny Jordahl
Foto: Bess­er Nord als nie!

Rebel­lis­che Frauen” ist durch die lusti­gen Kom­mentare und die pointierten Zeich­nun­gen ein dur­chaus unter­halt­samer Com­ic gewor­den. Die schwarz-weißen Zeich­nun­gen sind auf das Wesentliche reduziert und wer­den nur von einem unter­schiedlich einge­färbten Hin­ter­grund her­vorge­hoben. Beson­ders die ern­steren The­men wer­den sehr iro­nisch und karika­tiv dargestellt und zeigen so deut­lich, wie unfass­bar schreck­lich Frauen behan­delt wur­den. Beson­ders die Geschichte der Poet­in Tahi­ti lässt einen nicht so schnell wieder los. Weil sie für Gle­ich­berech­ti­gung kämpfte, wurde sie von ihrer Fam­i­lie zur Strafe mit ihrem eige­nen Kopf­tuch erwürgt und anschließend in einen Brun­nen geschmis­sen. Auch wenn die Geschicht­en meist nur kurz sind, brin­gen sie den­noch eine sehr wichtige Botschaft rüber: Wir brauchen noch mehr rebel­lis­chen Frauen und dür­fen niemals aufgeben.

Info:
“Rebel­lis­che Frauen — Women in Bat­tle“
von Mar­ta Breen, illus­tri­ert von Jen­ny Jor­dahl
aus dem Nor­wegis­chen von Nora Pröfrock
Elis­a­beth Sand­mann Ver­lag, 128 Seit­en

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.