Verlosung: “Nordic — Das Kochbuch” von Magnus Nilsson

Foto: Erik Olsson/Edel

Nordic — Das Kochbuch

Der schwedis­che Sternekoch Mag­nus Nils­son reiste zwei Jahre lang durch Däne­mark, Finn­land, Grön­land, Nor­we­gen, Schwe­den, Island und die Faröer. Dort traf er Men­schen, die fast vergessene Rezepte kan­nten, tauschte Erfahrun­gen zu Zubere­itungsarten aus und lernte viel über Herkun­ft und Tra­di­tion der nordis­chen Gerichte.

All das hat Nils­son in seinem umfan­gre­ichen Buch „Nordic – Das Kochbuch“ niedergeschrieben. Es umfasst 700 authen­tis­che Rezepte: Ange­fan­gen bei Klas­sik­ern wie Graved Lachs bis hin zu weniger bekan­nten Gericht­en wie Finnis­chem Rinden­brot find­et  man alles, was der Nor­den an Kuli­nar­ischem zu bieten hat.

Das Buch erscheint am 12. Sep­tem­ber 2016 im Edel Books-Ver­lag und kostet 39,95€. Oder ihr gewin­nt eins bei uns! Ein aus­führliche Rezen­sion fol­gt pünk­tlich zur Veröf­fentlichung!

Die Verlosung

Dank Edel Books haben wir ein — sog­ar von Mag­nus Nils­son sig­niertes — Exem­plar dieses 700 Rezepte umfassenden Kochbuchs zu ver­losen!

Hin­ter­lasst uns dafür ein­fach bis zum 11. Sep­tem­ber, 16:00 Uhr einen Kom­men­tar (entwed­er hier oder auf Face­book) mit der Antwort auf fol­gende Frage: Was ist euer Lieblingsessen aus dem Nor­den? Wenn ihr dazu auch eine Erk­lärung oder eine kleine Geschichte habt, freuen wir uns beson­ders.

Teil­nehmen kön­nt ihr, wenn ihr in Deutsch­land wohnt bzw. eine deutsche Adresse habt. Der Gewin­ner wird per Los ermit­telt und nach dem Gewinn­spiel von uns benachrichtigt.

Lyc­ka till! Held og lykke! Onnea! Lykke til! Gan­gi ykkur vel!

Fotos: Presse­freiga­be

26 Kommentare

  1. Besser Nord als nie!

    Vie­len Dank an alle Teil­nehmer! Eure Lieblingsessen haben uns sehr inspieriert!

    Der Gewinner/die Gewin­ner­in wird von uns per E‑Mail informiert!

    Beste Grüße vom Besser-Nord-als-nie!-Team

  2. Pyt­ti­pan­na mit Köt­tbullar und als Nachtisch Kanel­bullar ;)

    Da wer­den direkt Erin­nerun­gen an die Schwe­de­nurlaube wach! Egal ob im Ferien­haus oder auf dem Camp­ing­platz — das lässt sich über­all zaubern.

  3. Fis­chsuppe von den Lofoten. :)
    Wir durften einen Fre­und auf einem Segelschiff bei ein­er Fahrt ins Trollfjord begleit­en und er hat auf dem Schiff für alle Fis­chsuppe gekocht — ein Traum, diese direkt auf dem Schiff mit Blick auf die wun­der­schöne Insel­welt zu geniessen. Das werde ich nie vergessen und ich werde immer von der wun­der­baren Fis­chsuppe schwär­men!!!

  4. Der isländis­che Kuchen “Hjónabandssæla”,ein Kuchen für das “Eheglück”.
    Mit Streuseln aus Hafer­flock­en und gefüllt mit Rhabar­ber­marme­lade, erin­nert er äußer­lich manch­mal etwas an Linz­er­torte aber schmeckt viel viel süßer.
    Ein isländis­ch­er Klas­sik­er, von dem jede Frau ihre eigene Ver­sion backt.

  5. Immer auf der Suche nach Din­gen, die nicht jed­er essen würde, bin ich vor Jahren in Schwe­den auf Blut­pud­ding gestoßen. Es schmeckt wie Kartof­felpuffer mit Zuck­er, Zimt und Apfel­mus (anse­hend ver­packt in schwarzge­brate­nen Scheiben) und erin­nert dabei immer ein biss­chen an Wei­h­nacht­en (dabei schmeckt es auch im Som­mer leck­er!). Seit­dem ist es für mich ein Muss bei jed­er Schwe­den-Reise, denn trotz viel­er Ver­suche, das ganze sel­ber zu machen, wird es doch nie so gut wie im Orig­i­nal.

  6. Ich liebe Köt­tbullar, aber nicht die vom großen schwedis­chen Möbel­haus. Die muss man schon mal orig­i­nal in Schwe­den essen. Da läuft mir direkt gle­ich wieder das Wass­er im Mund zusam­men. Drücke die Dau­men und lasse liebe Grüße da. Elli

  7. Den “süßen” Spinat den es über­all in Däne­mark gibt. Fand ich beim ersten mal auf Born­holm zum Lachs son­der­bar. Inzwis­chen kommt an meinen Spinat auch immer eine Prise Zuck­er. Und natür­lich geräucherte Krabben frisch aus der Räucherei.

  8. Cornelia Timaeus

    Unser Lieblingsessen aus dem Nor­den ist : “Poronkäristys”. Wir haben es 1993 in Kak­slaut­ta­nen (Lap­p­land) in einem Zelt am offe­nen Feuer ken­nen­gel­ernt und es hat wun­der­bar geschmeckt. Auf unseren 11 Reisen nach Lap­p­land haben wir immer wieder dieses sehr schmack­hafte Gericht genießen kön­nen. Hier in Han­nover ist es allerd­ings sehr schwierig an Ren­tier­fleisch zu kom­men und so kon­nte ich es erst einige Male nachkochen. Leck­er! Als Nach­speise gehört natür­lich ” Leipäju­us­to ” zu unseren Favoriten.

  9. Molte­beeren-Marme­lade (Hjortron­sylt) zum Früh­stück ist mein­Lieblingsessen aus dem Nor­den.

  10. Zimtkringel. Die aus einem großen schwedis­chen Möbel­haus aus der Tiefkühltruhe im Back­ofen war­mgemacht. Mit einem Cap­puc­ci­no mor­gens im Bett vor dem Früh­stück. Und das Woch­enende begin­nt per­fekt.

  11. Da ver­suche ich doch gerne meine Glück. Auf das Buch hab ich bere­its einen Blick gewor­fen und es scheint ein ganz wun­der­volles Werk zu sein.
    Mein Lieblings­gericht aus dem Nor­den ist eine Finnis­che Lachssuppe mit Kartof­feln und Möhren und ganz viel Dill. Hab ich erst vor ein paar Tagen gemacht und sie schmeckt wun­der­bar!

    Liebe Grüße
    Alice

  12. Bei den jet­zi­gen Tem­per­a­turen noch in (gefühlt) weit­er Ferne, aber beim Duft von Janssons fres­telse (Janssons Ver­suchung) kom­men Erin­nerun­gen an die schwedis­che Advents- und Win­terzeit auf.

  13. Ich liebe den Nor­den, mag aber wed­er Fleisch noch Fisch :-(
    Deshalb halte ich mich an die süßeren Sachen, beson­ders Røm­megrøt.

  14. Auf jeden Fall finnis­che Lohikeit­to! Die Lachssuppe kön­nte ich in jedem Finn­lan­durlaub täglich essen!

  15. Waf­feln mit Brunost! Zum ersten Mal in der Uni­ver­sität Trom­sø gegessen und seit­dem schmer­zlich ver­misst.

  16. Ich nenne mal den Lab­skaus. Lei­der habe ich ihn noch nie gegessen, aber meine Fre­undin hat ihn im Nor­den gegessen und hat mir soviel davon vorgeschwärmt, sodaß ich den Geschmack sofort gespürt habe :-).
    Deswe­gen weiß ich das Lab­skaus mein Liebel­ingsessen aus dem Nor­den ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.