Der glücklichste Tag im Leben des Olli Mäki

von Chris­t­ian Blanck

Heute läuft der über­aus liebenswerte Film Der glück­lich­ste Tag im Leben des Olli Mäki an.
Regis­seur Juho Kuos­ma­n­en erzählt in bester Kau­ris­mä­ki-Manier die Geschichte eines ein­fachen Bäck­ers (her­aus­ra­gend: Jarkko Lahti), der aus einem kleinen finnis­chen Dorf kommt, erfol­gre­ich boxt und als erster Finne sog­ar physisch und psy­chisch stark genug sein kön­nte, Welt­meis­ter im Fed­ergewicht zu wer­den — bei einem WM-Boxkampf in Helsin­ki vor heimis­chem Pub­likum. Da kommt ihm Rai­ja (Ooona Airo­la) dazwis­chen, in die er sich just aus­gerech­net während der Vor­bere­itun­gen auf den Kampf seines Lebens ver­liebt und den er plöt­zlich nur noch semi­wichtig find­et.

Der in schwarzweiß gedrehte, roman­tis­che Film ist gespickt mit feinem Humor, über eine in Finn­land sehr bekan­nte wahre Geschichte, herz­er­wär­mend, voller Melan­cholie und Men­schlichkeit. Mir hat der Film mit seinen ruhi­gen, stim­mungsvollen Bildern, die an die frühen 60er Jahre erin­nern, deshalb beson­ders gut gefall­en. Der ver­meintliche Sportler­film entwick­elt sich immer mehr in eine berührende Liebesgeschichte, in der Olli Mäki seine frische Liebe nicht über den Erfolg stellen will. Unbe­d­ingt sehenswert.

Info:
Der glück­lich­ste Tag im Leben des Olli Mäki (Hymy­ilevä Mies)
Regie: Juho Kuos­ma­n­en
Pro­duk­tion­s­land: Finn­land, Deutsch­land, Schwe­den, 2016
Darsteller: Jarkko Lahti, Oona Airo­la, Eero Milonoff

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.