Rezept: Upp och ner kaka

Upp och ner kakaFoto: Besser Nord als nie!

Der “Upp och ner kaka” (verkehrt herum Kuchen) ist wahrschein­lich eine abge­wan­delte Form der franzö­sis­chen Tarte Tatin, die in den 1950er Jahren beson­ders pop­ulär war. Der Kuchen ist rel­a­tiv ein­fach zu back­en, sieht aber ziem­lich kom­pliziert aus. Auf der Kuchentafel macht er sich daher beson­ders gut. Meist wird er mit Apfel gere­icht, man kann ihn aber zum Beispiel auch Bir­nen, Aprikosen oder Rhabar­ber back­en. Bon Appetit!

Ihr braucht für einen Upp och ner kaka:

Für das Top­ping:
- 250g Früchte (zB. Äpfel)
- 100g Zuck­er
- 30g geschmolzene But­ter
- 1 abgeriebene Orange

Für den Teig:
- 2 Eier
- 220g Zuck­er
- etwas Orangen­saft
- 75g heißes Wass­er
- 180g Mehl
- 2 Teelöf­fel Back­pul­ver
- eine Prise Salz

- Schlagsahne

Upp och ner kaka
Foto: Bess­er Nord als nie!

Und so wird’s gemacht:
Den Ofen auf 175 Grad vorheizen. Eine Kuchen­form mit But­ter bestre­ichen und in dem Ofen kurzen vorheizen.

Die Früchte schälen und in kleine Stücke schnei­den und mit dem Zuck­er ver­mis­chen. Die geschmolzene But­ter dazugeben und die Schale der Orange dazureiben. Alles in die Kuchen­form geben.

Die Eier und den Zuck­er mix­en, bis sie schön fluffig sind. Den Saft der hal­ben Orange und das Wass­er dazugeben. Die restlichen Zutat­en in ein­er weit­eren Schüs­sel ver­mis­chen und anschließend zum Zuck­er-Eigemisch geben. Vor­sichtig zu einem glat­te Teig ver­mis­chen.

Den Teig auf die Früchte geben und glattstre­ichen. Anschließend ca. 50 Minuten back­en, bis der Teig gold­braun ist.

Den Kuchen jet­zt auf einen Teller stürzen und ca. 5 Minuten abkühlen lassen, bevor die Form ent­fer­nt wird. Den Kuchen vor dem Servieren noch einige Zeit ruhen lassen. Mit Sahne servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.