Verrückte Bilder

Im weltweit­en Netz schwirrt so einiges umher. Katzen­videos, Fash­ion-Tuto­ri­als und viel Unnützes mehr. Was mein­er Mei­n­ung nach aber nicht überse­hen wer­den sollte, sind die tollen Videos von “Crazy Pic­tures”!

Die sechs Fre­unde Albin Pet­ters­son, Olle Tholén, Ras­mus Rås­mark, Hannes Krantz, Gustaf Spetz und Vic­tor Danell aus Nor­rköping haben bere­its zu Schulzeit­en zusam­men Filme gemacht. 2008 macht­en sie ihr Hob­by zum Beruf und grün­de­ten die Pro­duk­tions­fir­ma “Crazy Pic­tures”.
Sie pro­duzierten haupt­säch­lich Werbespots und Musikvideos, ihre Lei­den­schaft galt und gilt aber vor allem den Spielfil­men. Regelmäßig drehen sie pack­ende Kurz­filme, die sie über ihren YouTube-Kanal ver­bre­it­en. Beson­ders ihre unter­halt­same Kurz­film-Serie “Poe­si för fiskar” wurde ein absoluter Erfolg und das zu recht. Die ins­ge­samt 7 Filme sind näm­lich nicht nur unglaublich humor­voll, son­dern auch gesellschaft­skri­tisch und spie­len mit Vorurteilen und Geschlechter­rollen.
Der große Erfolg im Netz führte dazu, dass die Filme sog­ar im Fernse­hen und später im Schu­lun­ter­richt gezeigt wer­den. Die zwei ungewöhn­lichen Filme “Ta mig” (Nimm mich) und “Se mig” (Sieh mich) han­deln von ver­tauscht­en Geschlechter­rollen und sollen im Unter­richt Diskus­sio­nen anre­gen.

Der aktuelle Film des Filmkollek­tivs “De Arbet­slösa” (Die Arbeit­slosen) spielt in der nahen Zukun­ft und ist ein richtiger Action­film:  Unter­schiedliche Parteien kämpfen unter Ein­satz von Waf­fen und Leben um den let­zten unbe­fris­teten Arbeitsver­trag in Schwe­den. Die Action-Szenen sind gut gemacht und die Sto­ry ist ein­fach urkomisch — auch wenn sich ein grässlich­es Fünkchen Wahrheit nicht auss­chließen lässt, in ein­er Zeit, in der immer mehr Men­schen nur noch befris­tete Arbeitsverträge ange­boten bekom­men.

Diese Jahr erscheint dann endlich der erste lange Spielfilm, der über Kick­starter finanziert wird und ein Endzeit-Szenario the­ma­tisiert. Einen kleinen Vorgeschmack liefert der düstere Trail­er:

Web­seite von Crazy Pic­tures
Crazy Pic­tures bei Face­book
Crazy Pic­tures bei YouTube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.