Kristoffer and the Harbour Heads

Anfang Sep­tem­ber gab die schwedis­che Indie Pop-Band bei zwei kleinen Konz­erten in Ham­burg und Berlin den Zuhör­ern einen ersten Vorgeschmack auf ihr neues Album EX/EX. Weit­ere Konz­erte gibt es im Novem­ber und Dezem­ber, wenn die Band zu ihrer großen Deutsch­land­tour zurück­kehrt.
Kristof­fer Ragn­stam und seine Har­bour Heads, Joel Lund­berg und Emil Carls­son, haben ihr drittes Album in nur vier Tagen in Los Ange­les direkt auf Band aufgenom­men und anschließend in nur drei Tagen im Mus­cle Shoals Stu­dio in Alaba­ma mix­en lassen.
Die Songs auf  EX/EX  Album sind inspiri­ert von gescheit­erten Beziehun­gen und han­deln von Hoff­nun­gen auf der einen Seite und man­gel­n­dem Ver­trauen auf der Anderen.

kristoffer_and_the_harbour_heads_ex_ex_album_cover_150dpi

Foto: Kristof­fer and the Har­bour Heads /Albumcover EX/EX

Das Ziel, die einzel­nen Songs zu einem zusam­men­hän­gen­den Werk zu verbinden, ist ihnen gelun­gen. Das Album ist durch­zo­gen vom souli­gen Sound der 60er/70er ohne auf mod­erne Ele­mente zu verzicht­en. So startet der Open­er „Right This Wrong“ mit wohli­gen Folkklän­gen, nur um dann in einen elek­tro­n­isch ange­haucht­en Dis­cosound auszubrechen. Swing­ing Beats und Orgelk­länge wie bei „Ner­vous In Berlin“ oder „Call The Cops“ erin­nern an pro­gres­sive Rock­bands der 60er, ohne aber deren Magie erfassen zu kön­nen.
„When You Say Stay“ ist die erste Sin­gleauskop­plung des Albums. Kristof­fer and the Har­bour Heads haben dazu ein viel­beachtetes Video gedreht, das sich mit der aktuellen Flüchtlingssi­t­u­a­tion auseinan­der­set­zt. Der mehr kratzige und gehet­zte Elek­trosound passt zu dem The­ma, wirkt aber auf dem Album deplatziert — vielle­icht gewollt. Der schön­ste Song des Albums „Shake & Stum­bling“ kommt völ­lig ohne Gesang aus und über­rascht mit barock­en Cem­balok­län­gen, die Dra­matik und Hoff­nung gle­icher­maßen in sich tra­gen. Mit „Love Takes A Toll“ klingt das Album mit psy­che­delisch ange­haucht­en Tönen san­ft aus.

Das Album bietet von allem etwas, Elec­tro, Indie und Retro-Soul gemis­cht mit pro­gres­siv­en Ele­menten ohne dabei über­laden zu wirken. Den­noch bleiben die Songs nicht im Ohr.
EX/EX ist ein Album zum Wohlfühlen, geeignet zum Schwel­gen und um der eige­nen Sehn­sucht einen Sound­track zu geben. Schön für den Augen­blick, aber nichts für die Ewigkeit.

Track­list:
1. Right This Wrong
2. Ner­vous In Berlin
3. Sec­ond Chance
4. Call The Cops
5. When You Say Stay
6. Scan­dal
7. Shake & Stum­bling
8. Light Me Up
9. Love Takes a Toll 

Info:
: 16.09.2016
Label: Klangski­van
Laufzeit: 9 Titel
facebook.com/KristofferAndTheHarbourheads
harbourside.se

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.