Ein norwegischer Baum für das Brandenburger Tor

img_0814Gestern war es wieder so weit — der Tan­nen­baum auf dem Paris­er Platz in Berlin, direkt vor dem Bran­den­burg­er Tor wurde offiziell der Stadt Berlin übergeben und illu­miniert. Der Baum stammt aus der Wei­h­nachtsstadt Drøbak (Kom­mune Frogn), die Baumüber­gabe jährte sich bere­its zum 24. Mal. Dabei wirk­ten dieses Jahr unter anderem Thore Vest­by, Bürg­er­meis­ter der Kom­mune Frogn, der Bezirks­bürg­er­meis­ter von Mitte Dr. Chris­t­ian Han­ke und Nor­we­gens ehe­ma­liger Außen­min­is­ter Jonas Gahr Støre mit. Außer­dem hielt auch der Direk­tor des Munch-Muse­ums in Oslo eine kleine Rede, denn noch bis zum 26. Dezem­ber kann die Freilich­tausstel­lung “A Taste of Munch” am Pots­damer Platz bewun­dert wer­den. Es gab Waf­feln, Würstchen und Glüh­wein und Wei­h­nachtsmän­ner verteil­ten kleine Geschenke.

Zuerst unter­hiel­ten Dan Peter Sund­land und Elias Stemeseder mit ihren jazz­i­gen Wei­h­nacht­sklän­gen das Pub­likum. Nach­dem die Tanne offiziell übergeben wurde, gab Thomas Dyb­dahl ein kleines Konz­ert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.