Finnland. Cool.

Heute startet die Frank­furter Buchmesse. Ehren­gast ist dieses Jahr Finn­land und unter dem Slo­gan Finn­land. Cool. wur­den schon das ganze Jahr über beson­dere Ver­anstal­tun­gen, Lesun­gen und natür­lich Büch­er dem deutschen Pub­likum präsen­tiert. Während der Mes­se­tage wird Finn­land mit rund 60 Autorin­nen und Autoren, etwa 30 Lit­er­a­tur­ex­perten und mit über hun­dert neuen Über­set­zun­gen ins Deutsche weit­er­hin auftrumpfen.

Mit dem Slo­gan Finn­land. Cool. will Finn­land nicht nur seine nordis­che Herkun­ft her­ausstellen, son­dern auch seine Cool­ness. Die für die Koor­dinierung des Pro­jek­ts ver­ant­wortliche FILI – Finnish Lit­er­a­ture Exchange hat sich dafür einiges ein­fall­en lassen: Erst­mals präsen­tiert sich ein Gast­land in allen Hallen der Buchmesse, statt auss­chließlich im Gast-Pavil­lon. Dass Finn­land, das in allen PISA-Ergeb­nis­sen die Nase vorn hat, außer­dem als Koor­per­a­tionspart­ner zum The­ma Bil­dung fungiert, ist für FILI nur natür­lich. Zusät­zlich fährt der berühmte Mumin-Bus als mobile Bib­lio­thek auf der Ago­ra und in der Frank­furter Innen­stadt kön­nen sich Inter­essierte Lesun­gen in einem Sauna-Wagen anhören. Erst­mals in der Geschichte der Buchmesse wurde der Pavil­lon außer­dem „nur“ von Studieren­den ent­wor­fen. Der 2.300 Quadrat­meter große Messep­a­vil­lon wurde von Natalia Baczyńs­ka Kim­ber­ley, Nina Koso­nen und Mat­ti Mikkilä des Stu­di­en­gangs Raum- und Möbelde­sign an der Aal­to-Uni­ver­sität in Helsin­ki entwick­elt und soll eben­falls Finn­lands Inno­va­tion und Cool­ness untrstre­ichen.

Foto: FILI / Matti Mikkilä

Foto: FILI / Mat­ti Mikkilä

Finn­land. Cool. ist ein Spiel mit der Sprache, denn auch auf diese sind die Finnen beson­ders stolz. Trotz des kleinen Sprachge­bi­ets pub­liziert Finn­land Jahr für Jahr zahlre­iche nationale Lit­er­atur und nur in Island wird im Ver­hält­nis zur Ein­wohn­erzahl mehr neue Lit­er­atur veröf­fentlicht. Neben Lit­er­atur auf Finnisch, wird die finnis­che Lit­er­atur­land­schaft aber auch durch schwedis­che und samis­che Lit­er­atur und Lit­er­atur von Ein­wan­der­ern ver­voll­ständigt. Der kleine Ani­ma­tions-Film, der im Vor­feld zur Messe von Finn­land. Cool. veröf­fentlicht wurde, stellt sehr anschaulich Finn­lands mul­ti­kul­turelle Sprach­land­schaft dar.

Auch die Autorin­nen und Autoren, die zur Messe kom­men, kön­nten nicht vielfältiger sein. Sie präsen­tieren unter­schiedliche Gen­res und The­men, schreiben auf ver­schiede­nen Sprachen und richt­en sich an unter­schiedliche Adres­sat­en. Mit dabei sind unter anderem Finn­lands Krim­iköni­gin Leena Lehto­lainen, die Finn­land­schwedin Johan­na Holm­ström, der in Berlin lebende Finne Juhani Sep­po­vaara und die jun­gen Autorin­nen Riik­ka Pulkki­nen und Sel­ja Aha­va. Für alle Finn­land- und Lit­er­a­tur­in­ter­essierten birgt diese Buchmesse also viel Inter­es­santes und Span­nen­des!

Info:
Pri­vatbe­such­er kön­nen nur am Messe­woch­enende an der Buchmesse teil­nehmen. Los geht es am Sam­stag, den 11. Okto­ber. Von 9 Uhr bis 18.30 ist die Messe am Sam­stag für Pri­vatbe­such­er geöffnet. Am Mess­eson­ntag kann von 9 Uhr bis 17.30 Uhr die Buchmesse besucht wer­den.
Eine Tageskarte kostet 18€/12€, das Woch­enendtick­et 26€.

Weit­er­führende Links:
Die Seite der Frank­furter Buchmesse
Die Seite von Finn­land. Cool.
Die Liste mit allen finnis­chen Lesun­gen und Ver­anstal­tun­gen auf der Frank­furter Buchmesse!
Eine Liste mit allen lit­er­arische Ver­anstal­tun­gen außer­halb der Messe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.