Blood on Snow. Der Auftrag“ von Jo Nesbø

von Clau­dia Pal­ma

Jo Nes­bø ist immer noch für eine Über­raschung gut. Der nor­wegis­che Best­seller-Autor zeigt in seinem neuen düsteren Kri­mi, dass er sich auch kurz fassen und auf weniger als 200 Seit­en einen mitreißen­den Plot entwick­eln kann.

Olav Johansen ist ein erfahren­er Profikiller. Expe­di­ent nen­nt er seinen Beruf. Seine Arbeit ver­richtet er effizient, präzise und bru­tal. Töten ist für ihn kein Prob­lem, denn aus sein­er Sicht trifft es stets nur Män­ner, die eine Hin­rich­tung sowieso ver­di­ent haben. Wie damals, als er in jun­gen Jahren seinen Vater ermordete. Zwar hat sich Olav auch als Zuhäl­ter und Dro­gen­schmug­gler ver­sucht und auch mal eine Bank aus­ger­aubt, aber für diese krim­inellen Aktiv­itäten fehlt ihm das Tal­ent, wie sich zeigte. Olav kann außer­dem nicht rech­nen, hat eine Lese- und Rechtschreib­schwäche und ver­liebt sich grund­sät­zlich in die falschen Frauen.

daz4edEs ist ein ungewöhn­lich­er Auf­tragsmörder, von dem der nor­wegis­che Kri­mi-Autor Jo Nes­bø in seinem neuen Buch „Blood on Snow. Der Auf­trag“ erzählt. Nes­bø gön­nt seinem leg­endären Helden, dem Ermit­tler Har­ry Hole, weit­er­hin eine Erhol­ungspause und über­rascht den Leser mit einem kurzen, harten Thriller, ver­fasst aus der Sicht des scheuen Killers. Nur 187 Seit­en braucht Nes­bø, um eine Geschichte zu ent­fal­ten, die so großar­tig, vielschichtig und anspielungsre­ich ist, dass man sie in einem Rutsch lesen muss. Und so fol­gt man geban­nt diesem Olav durch das Oslo im Jahr 1977. Der käl­teste Win­ter seit dem Krieg ist ange­brochen, so viel Schnee war nie. Eine neue Eiszeit kündigt sich an. Sein Boss, der mächtig­ste Mann in Oslos Unter­welt, hat einen neuen Auf­trag für ihn. Olav soll eine Frau umbrin­gen, was eigentlich kein Prob­lem wäre, aber es han­delt sich nicht nur um die Gat­tin vom Boss, son­dern auch noch um eine Schön­heit, der Olav sofort ver­fällt. Nun wird es kom­pliziert und bis zu dem fin­steren Ende tropft sehr viel Blut in die beschauliche Schnee­land­schaft.

Leonar­do DiCaprio hat sich die Rechte an diesem Buch gesichert und man darf ges­pan­nt sein, wer diesen Olav spie­len wird, diesen Vielleser, der in ein­samen Nächt­en Vic­tor Hugos “Les Mis­er­ables” umschreibt, ‑wozu er aus oben genan­nten Grün­den recht lange braucht. Im Feb­ru­ar dann beschert uns Jo Nes­bø den zweit­en Teil von „Blood on snow“ mit dem Titel „Das Ver­steck“. Die Vor­freude ist groß.

Info:
Autor: Jo Nes­bø
Titel: Blood on snow: Der Auf­trag
Aus dem Nor­wegis­chen über­set­zt von Gün­ther Frauen­lob
Erschei­n­ungs­jahr: 2015
Ull­stein, 187 Seit­en

Blood on snow: Der Auf­trag“ kann portofrei bei Panke­buch bestellt wer­den!

2 Kommentare

  1. Es wäre wun­der­bar, wenn ihr die Über­set­zerin nen­nen würdet, die es euch möglich macht, dieses Buch auf Deutsch zu lesen! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.