Der Fliegende Holländer

von Mar­ti­na Sander

Sen­ta liebt seit Kinderta­gen den sagenum­wobe­nen Fliegen­den Hol­län­der, mitlei­dig fühlt sie mit dem Ver­flucht­en, der niemals an Land darf. Sie glaubt nicht, dass er allein eine Nebelgestalt ist, von Seeleuten im Suff kreiert. Als eines Tages Sen­tas Vater, Kapitän Daland, dem Fliegen­den Hol­län­der tat­säch­lich auf nor­wegis­ch­er See begeg­net, bietet er spon­tan seine Tochter als Ehe­frau und Ret­terin zum Tausch an, geblendet von den immensen Schätzen auf dem Schiff des Hol­län­ders. Denn wenn der Hol­län­der von ein­er Frau wahrhaft geliebt wird, ist der schreck­liche Fluch aufge­hoben, der ihn für immer auf den Meeren fes­thält.

Eine wirk­lich gute Geschichte wird von Michael See­both span­nend erzählt und von Richard Wag­n­ers mal gefüh­lvoller, mal bom­bastis­ch­er Musik passend unter­malt oder ergänzt. Da brausen die Stürme, da kich­ern die Mäd­chen, da spielt das Hochzeit­sor­ch­ester. Das Hör­spiel ist kindgerecht insze­niert und so atem­ber­aubend darge­bracht, dass die Kleinen, die Schulkinder und die Erwach­se­nen gerne zuhören, der Sage und der Musik. Die ZEIT-Edi­tion ist „Große Oper für kleine Hörer*innen“ und eine Empfehlung wert. 

Info:
Her­aus­ge­ber: Bert Alexan­der Pet­zold
mit: Chris­t­ian Bergmann, Luca Zam­per­oni, Firat Baris Ar, Natal­ja Jose­le­witsch, Andrea zum Felde, Jana Rah­ma, Michael See­both, Mar­tin Valdeig u.v.a.
ab 6 Jahren und für die ganze Fam­i­lie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.