Wie ich durch Jussi zu den Dänen kam

Leseempfehlung: Jus­si Adler Olsens Carl-Mør­ck-Rei­he

Die dänis­che Lit­er­atur und ich, wir hat­ten einen hol­pri­gen Start. Zumin­d­est, wenn man mal von Hans Chris­t­ian Ander­sen und seinen Märchen absieht. Das erste dänis­che Buch, das ich mal vor ein paar Jahren gele­sen habe, war zumin­d­est so schlecht, dass ich es zwar gele­sen hab, dann aber auf dem Flohmarkt verkauft habe. Schlecht­es Gewis­sen gegenüber der Käuferin inklu­sive. Aber so ein Buch sollte ein­fach nicht in meinem Bücher­re­gal ste­hen.

Den zweit­en Anlauf habe ich erst ein paar Jahre später gewagt, dann aber mit einem Autor, der inzwis­chen auch die deutschen Best­sellerlis­ten in regelmäßi­gen Abstän­den anführt: Jus­si Adler Olsen. Wenn das allen gefällt, muss es doch auch mir gefall­en, dachte ich. Und das tut es wirk­lich.

ErbarmenMit seinem Ermit­tler Carl Mør­ck hat Adler Olsen eine Fig­ur geschaf­fen, mit der ich in den drei Büch­ern “Erbar­men”, “Schän­dung” und “Erlö­sung” mit­fiebern kon­nte. Mør­ck ist, wie man es von anderen Ermit­tlern aus skan­di­navis­chen Krim­is ken­nt, ein Ermit­tler mit schwierigem Pri­vatleben, der sich umso mehr in die Arbeit stürzt, wenn zu Hause mal wieder alles schief läuft. Nach­dem er bei einem Polizeiein­satz fast ums Leben gekom­men war, wird Mør­ck zunächst in einem neu gegrün­de­ten Son­derdez­er­nat namens Dez­er­nat Q einge­set­zt, um nie abgeschlossene Fälle wieder aufzurollen. So, das denken zumin­d­est seine Chefs, kann er wenig Schaden verur­sachen. Wie er, zusam­men mit seinem urkomis­chen Assis­ten­ten Assad und in den fol­gen­den Bän­den auch mit seinen Mitar­bei­t­erin­nen Rose und Yrsa die Fälle bear­beit­et, ist nicht nur unter­halt­sam und kurzweilig, son­dern vor allem auch richtig span­nend. Denn obwohl die Fälle Jahre zurück­liegen, gibt es immer noch Per­so­n­en, die in akuter Gefahr schweben und auf deren Ret­tung gehofft wer­den kann. Dabei sei es dem Autor verziehen, dass der Hand­lung wegen an eini­gen Stellen zu viele Zufälle auf ein­mal zusam­men­tr­e­f­fen. Wer gut unter­hal­ten wer­den will und einem span­nen­den Kri­mi lesen möchte, ist bei Adler Olsen mehr als gut aufge­hoben. Vor allem das 1. Buch, Erbar­men, hat mich kaum los­ge­lassen.

Übri­gens ist die Rei­he um Carl Mør­ck als zehn­teilige Krim­irei­he vorge­se­hen. In Deutsch­land ist vor kurzem der 4. Band namens „Ver­ach­tung“ erschienen. Dieser ste­ht schon bei mir im Regal und wird hof­fentlich sehr bald gele­sen wer­den. Der 5. Band „Erwartung“ erscheint dann Anfang Okto­ber in Deutsch­land.

Alle Büch­er kön­nen übri­gens portofrei bei Panke­buch bestellt wer­den.

Mir stellt sich indes die Frage: Welche anderen dänis­chen Autoren gibt es, deren Büch­er sich lohnen? Hat jemand von Euch Tipps?

1 Kommentare

  1. Pingback: Verheißung - Der Grenzenlose

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.