Selma Lagerlöf: 2 Bücher zum Verschenken

von Mar­ti­na Sander

Zwei für die Jahreszeit geeignete Veröf­fentlichun­gen kom­men aus dem Urach­haus: Sel­ma Lager­löfs „Jerusalem“, ein stat­tlich­er Roman in zwei Teilen für ein paar gemütliche Tage auf dem Sofa, sowie ein hüb­sch gestal­tetes Büch­lein mit Lager­löfs schön­sten Wei­h­nachts­geschicht­en und Zeich­nun­gen von Carl Lars­son.

@Verlag Urach­haus

In „Jerusalem“ wan­dert eine Gruppe Bauern infolge eines religiösen Erweck­ungser­leb­niss­es nach Jerusalem aus, wo sie sich ein­er amerikanis­chen Sek­te anschließen. Traumwel­ten, Jesus-Erschei­n­un­gen, märchen­hafte Ele­mente rei­hen sich Anek­dote für Kapi­tel aneinan­der und bilden durch Lager­löfs bril­lante Kom­po­si­tion ein stim­miges Ganzes, das am Ende des Buch­es sog­ar ein über­raschend pos­i­tives Ende zulässt. Obwohl das Buch eher his­torisch und biographisch inter­es­sant ist — so hat Lager­löf die Stät­ten in Jerusalem selb­st aufge­sucht -, ermöglicht die kraftvolle lebendi­ge Sprache, die Charak­tere mit ihrer über­bor­den­den Emo­tion­al­ität und die wun­der­vollen Land­schafts­beschrei­bun­gen, dass die Lesenden trotz der stel­len­weise skur­rilen mys­tis­chen Bekehrun­gen geban­nt am Text bleiben. Das Emi­gri­eren, das Gefühl des Aus­ge­gren­zt­seins und die Ver­suche sich in ein­er mul­tire­ligiösen Gesellschaft zu behaupten, sind ohne­hin bran­dak­tuelle The­men. 

@Verlag Urach­haus

Zu Wei­h­nacht­en ist Tra­di­tionelles hochwillkom­men: Im Büch­lein “Friede auf Erden” find­en sich sechs alt­bekan­nte Wei­h­nachts­geschicht­en von Sel­ma Lager­löf, aber auch eine Geschichte, die zum ersten Mal in deutsch­er Sprache veröf­fentlicht wurde und eine ihrer besten und schauer­lich­sten ist. Reue und Buße, Freigiebigkeit und Tol­er­anz gegenüber Armen, Kranken und Außen­seit­ern sind Gegen­stand ihrer Wei­h­nachts­geschicht­en. Sie sind geprägt von Fröm­migkeit und einem tiefen Glauben, der nicht nur die Autorin, son­dern auch die ländliche Bevölkerung in Dalar­na geprägt hat. Die nar­ra­tive Kun­st Sel­ma Lager­löfs erzeugt beim Lesen einen inneren Frieden und regt zum Nach­denken über die eigene Spir­i­tu­al­ität an. Die Erzäh­lun­gen eignen sich in der Adventszeit wun­der­bar zum Vor­lesen, vor allem für Schulkinder und Erwach­sene.

Info
Sel­ma Lager­löf: Jerusalem
aus dem Schwedis­chen von Hol­ger Wolandt & Lot­ta Rüeg­ger
Urach­haus Ver­lag, 2018, 552 Seit­en

Sel­ma Lager­löf: Friede auf Erden: Die schön­sten Wei­h­nachts­geschicht­en
aus dem Schwedis­chen von Marie Fran­zos
Illus­tra­tio­nen von Carl Lars­son
Urach­haus Ver­lag, 2018, 144 Seit­en

Weit­eres zu Sel­ma Lager­löf find­et ihr hier! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.