Die Geschichte des Wassers von Maja Lunde

von Mar­ti­na Sander

Die Umweltak­tivistin Signe set­zt sich seit ihrer Kind­heit für ein ökol­o­gis­ches Gle­ichgewicht ein. Als sie 2017 nach vie­len Jahren in ihren Heima­tort zurück­kommt, muss sie fest­stellen, dass der nahe Gletsch­er abge­baut und ver­schifft wird, um den Reichen auf der Welt rein­stes Eis für ihre Cock­tails zu verkaufen. Spon­tan schafft sie die kalte Fracht auf ihr Segel­boot und schip­pert das Eis nach Frankre­ich, um ihre Jugend­liebe Mag­nus zu kon­fron­tieren, dessen Fin­ger sie am unlauteren Geschäft beteiligt sieht.
2041. Süd­frankre­ich ist zur Wüstenei gewor­den, jahre­lang hat es nicht gereg­net und David und seine kleine Tochter sind auf der Flucht in den Nor­den, nach Däne­mark. Dort gibt es zwar Über­flu­tun­gen und Sturzbäche, aber auch leben­snotwendi­ges Trinkwass­er. Bei­de find­en erst ein­mal Auf­nahme im Flüchtlingslager in Nord­frankre­ich, aber ihre Lage ist hoff­nungs­los, ein Weit­erkom­men ist unmöglich. Da find­en Vater und Tochter in einem aus­gedör­rten Garten ein altes Segel­boot.

Der zweite Teil des Ökobuch-Quar­tetts „Die Geschichte des Wassers“ von Maja Lunde ist sog­ar noch bess­er als „Die Geschichte der Bienen“. Und indem sie sich in diesem Band auf zwei Zeit­ebe­nen beschränkt, hat Lunde mehr Raum für die Aus­gestal­tung des Plots und die sorgfältige Charak­terze­ich­nung ihrer Fig­uren. Der Ressource Wass­er als dem exis­ten­ziellen Grund­stoff des Lebens für Men­sch, Tier und Pflanze gilt der Blick der Autorin, dem Schutz der Natur und aller Lebe­we­sen. Sie ver­mit­telt, wie sich ein heute fehlen­des Umwelt­be­wusst­sein auf die fol­gen­den Gen­er­a­tio­nen auswirken kann. Wichtig sind ihr neben dem Naturschutz allerd­ings auch die wech­sel­seit­i­gen Beziehun­gen der Men­schen, ihre man­gel­nde Kom­mu­nika­tions­fähigkeit, ihr Ego­is­mus, aber auch deren Liebe und Empathie. Gut geschrieben und fes­sel­nd ist „Die Geschichte des Wassers“ gehobene Lek­türe für die Garten­sai­son.

Erhältlich in eur­er Buch­hand­lung vor Ort!

Info
Maja Lunde: Die Geschichte des Wassers (Blue)
Aus dem Nor­wegis­chen von Ursel Allen­stein 
btb Ver­lag. 480 Seit­en

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.