5. Juni – Der dänische Nationalfeiertag

Foto: Henrik Stenberg, VisitDenmark

Geschichte

Der 5. Juni ist in Däne­mark Nation­alfeiertag. Und es gibt gle­ich zwei Gründe zum Feiern. Mit dem Inkraft­treten des neuen Grundge­set­zes wurde Däne­mark am 5. Juni 1849 offiziell zur kon­sti­tu­tionellen Monar­chie erk­lärt. Der Tag wird daher auch Grundlovs­dag genan­nt. Am 5. Juni 1953 wurde außer­dem die noch heute gel­tende Ver­fas­sung ver­ab­schiedet.

Feierlichkeiten

Der Nation­alfeiertag ist in Däne­mark allerd­ings kein geset­zlich­er Feiertag, viele Geschäfte machen den­noch ganz oder zumin­d­est früher zu. Paraden oder offizielle Feier­lichkeit­en wer­den sel­ten ver­anstal­tet, dage­gen find­en tra­di­tionell vielerorts poli­tis­che Ver­samm­lun­gen statt. Dort wer­den aktuelle poli­tis­che Fra­gen disku­tiert und man tauscht sich untere­inan­der aus.

Der 5. Juni ist in Däne­mark gle­ichzeit­ig auch Vatertag, weshalb viele Dänen Zeit mit der Fam­i­lie ver­brin­gen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.