Nordische Festivals 2017

Trænafestivalen: Anneli Drecker i Kirkehelleren, foto: Endre LohneTrænafestivalen: Anneli Drecker i Kirkehelleren, foto: Endre Lohne

Die Sai­son der Som­mer­fes­ti­vals ist bereits hier und Nord­eu­ro­pa hat wie­der mal eini­ges zu bie­ten. Wir haben eine Lis­te von den Fes­ti­vals zusam­men­ge­stellt, zu denen wir ger­ne mal hin­fah­ren wür­den. Ste­hen eini­ge auch auf eurer Lis­te? Viel­leicht lasst ihr euch inspirieren…

JUNI

Bergenfest, NO

Wann: 14. – 17. Juni 2017
Wo: Ber­gen, Norwegen
In Kür­ze: Das Ber­gen­fest ist ein Fes­ti­val in Nor­we­gen. Es fin­det erneut in den Mau­ern und auf dem Gelän­de einer mit­tel­al­ter­li­chen Fes­tung statt und setzt so ein beson­de­res Ambi­en­te. Es spie­len natio­na­le und inter­na­tio­na­le Bands ver­schie­dens­ter Musik­rich­tun­gen: Es gibt Rock, Indie, Elek­tro oder Hip-Hop.
War­um wir hin­fah­ren wür­den: Erst­mal natür­li­chen wegen der atem­be­rau­ben­den Kulis­se und dem his­to­ri­schen Flair. Außer­dem spie­len Künst­ler wie Auro­ra, Sig­rid, Kakkm­ad­da­fak­ka, Sara Lars­son und Tove Lo.

Fishbait Rock FestivalFIfishbait_17

Wann: 16. – 17. Juni 2017
Wo: God­by, auf den Åland-Inseln
In Kür­ze: Das Fish­bait Rock Fes­ti­val ist ein klei­nes, inti­mes Rock­fes­ti­val auf den Åland-Inseln. Åland ist eine auto­no­me, Schwe­disch-spre­chen­de Pro­vinz Finn­lands. Das Fish­bait fin­det die­ses Jahr erst zum vier­ten Mal statt, Spiel­stät­te ist die Braue­rei Stall­ha­gen und die Haupt­büh­ne ist ein Floß im Sumpf! Das Fes­ti­val setzt vor allem auf schwe­di­sche Bands und eher auf Klas­se als auf Mas­se – maxi­mal wer­den 1000 Leu­te pro Tag auf das Fes­ti­val­ge­län­de gelas­sen. Ein 2-Tages-Ticket kos­tet 65 Euro.
War­um wir hin­fah­ren wür­den: Stellt sich die­se Fra­ge nach der vori­gen Beschrei­bung noch? Åland an sich ist ja schon unbe­dingt einen Besuch wert. Die Loca­ti­on und dass die Büh­ne ein Floß ist, machen die­sen Fes­ti­val­be­such nur noch spe­zi­el­ler. Außer­dem war­tet das Line-Up mit eini­gen span­nen­den Acts auf.

Secret Solstice, IS

15. - 18. Juni 2017

15. — 18. Juni 2017

Wo: Reyk­ja­vik, Island
In Kür­ze:
Das Fes­ti­val wur­de erst­mals 2014 ver­an­stal­tet und ist seit­dem immer wei­ter gewach­sen. Es fin­det jedes Jahr um die Som­mer­son­nen­wen­de statt, daher auch der Name, und es spie­len um die 150 natio­na­le und inter­na­tio­na­le Bands.
War­um wir hin­fah­ren wür­den: 
ISLAND!!! Die Son­ne geht drei Tage lang nicht unter!

TinderBoxDK

22. - 24. Juni

22. — 24. Juni 2017

Wo: Odense
In Kür­ze: Obwohl das Event mit 30.000 Besu­chern recht über­schau­bar ist, wird in die­sem Jahr ein phä­no­me­na­les Line-Up zum Bes­ten gege­ben: u.a. mit Lukas Gra­ham, , Die Ant­woord, Haim und Kings of Leon.
War­um wir hin­fah­ren wür­den: Tin­der­Box wird im Ver­gleich zu ande­ren Fes­ti­vals mit hoch­ran­gi­gen Inter­pre­ten im rela­tiv inti­men Rah­men abge­hal­ten. Außer­dem liegt die Loca­ti­on im Grü­nen und gleich­zei­tig in Innenstadtnähe.

RoskildeDK

24. Juni - 1. Juli 2017

24. Juni — 1. Juli 2017

Wo: süd­lich von der däni­schen Stadt Roskilde
In Kür­ze: Neben Glas­ton­bu­ry ist es das größ­te euro­päi­sche Rock­fes­ti­val. Es fin­det seit 1971 statt und zählt mitt­ler­wei­le mit rund 130.000 Besu­chern zu den füh­ren­den Fes­ti­vals der Welt. Fes­ti­val­päs­se für alle acht Tage sind für etwa 270 Euro (inkl. Cam­ping) zu haben und es gibt natür­lich auch Tages­ti­ckets – für 135 Euro.
War­um wir hin­fah­ren wür­den: Wer wür­de denn nicht ein­mal hin­fah­ren wol­len? Um unzäh­li­ge Acts und inter­na­tio­na­le Stars auf neun Büh­nen und acht Tage Par­ty mit­ten im Som­mer zu erleben!

Provinssi / FI

29. Juni - 1. Juli 2017

29. Juni — 1. Juli 2017

Wo:  Sein­ä­jo­ki, Tör­nä­vä Fes­ti­val Park; ca 350 km nörd­lich von Helsinki
In Kür­ze: Eins der größ­ten inter­na­tio­na­len Fes­ti­vals in Finn­land fin­det die­ses Jahr schon zum 39. Mal statt. Tickets für alle drei Tage sind ab 139 Euro zu haben.
War­um wir hifah­ren wür­den: Weil wir ger­ne mehr fin­ni­sche Musik ken­nen­ler­nen wür­den. An ein­hei­mi­schen Acts fehlt es bei die­sem Fes­ti­val keineswegs!

Tuska / FI

30.Juni - 2.Juli.2017

30. Juni — 2. Juli 2017

Wo: Suvil­ah­ti, Helsinki
In Kür­ze: Der offi­zi­el­le Name Tus­ka Open Air Metal Fes­ti­val und ein kur­zer Blick auf die Home­page ver­ra­ten ganz genau, wor­um es bei die­sem Fes­ti­val geht. Es wird zum 20. Mal orga­ni­siert und gilt als das größ­te Fes­ti­val Finn­lands in sei­nem Gen­re. Ein Tages­ti­cket kos­tet 70 Euro, für 125 Euro bekommt man Ein­tritt für alle drei Tage. Unter ande­rem spie­len die­ses Jahr HIM, Apo­ca­lyp­ti­ca und Mastodon.
War­um wir hin­fah­ren wür­den: Um her­aus­zu­fin­den, ob wir Metal doch mögen.

JULI

Early Music FestivalLV

Wann: 6.–8. Juli 2017
Wo: Riga
In Kür­ze: Das “Fes­ti­val für Alte Musik” fin­det jähr­lich in Riga im Runda­le  statt und spielt mit­tel­al­ter­li­che- und baro­cke Musik. Es wird von hei­mi­schen Kir­chen und Kon­zert­hal­len ver­an­stal­tet und man kann Musik von zum Bespiel Per­cel, Vival­di, Tele­mann, Gluck und Hän­del hören.
War­um wir hin­fah­ren wür­den: Um Riga von sei­ner tra­di­tio­nel­len Sei­te ken­nen zulernen.

TrænafestivalenNO

Anneli Drecker i Kirkehelleren, foto: Endre Lohne

Anne­li Dre­cker i Kir­ke­hel­le­ren, foto: End­re Lohne

Wann: 6.–9. Juli 2017
Wo: Insel Husøy in Træ­na Kommune
In Kür­ze: Von allen 500 Ein­woh­nern der Træ­na Kom­mu­ne leben 400 auf Husøy, wo auch das Fes­ti­val statt­fin­det. Die Ein­hei­mi­schen und “ein paar ver­irr­te Tou­ris­ten” haben bereits in den Jah­ren 1978–1988 ein klei­nes Som­mer­fes­ti­val vor der wun­der­schö­nen nord-nor­we­gi­schen Natur­ku­lis­se erle­ben kön­nen. 2003 wur­de die Fes­ti­va­l­idee wie­der­be­lebt und das Træna­fes­ti­va­len hat sich seit­dem zu einer der schöns­ten Kul­tur­ver­an­stal­tun­gen Nor­we­gens entwickelt.
War­um wir hin­fah­ren wür­den: Wer die­ses Jahr spielt ist uns mehr oder weni­ger “Wurscht”. Uns fas­zi­niert das Aben­teu­er hin­ter die­sem Fes­ti­val: die Rei­se in den Nor­den, die mit einer 1,5 Stun­den lan­gen, land­schaft­lich wun­der­schö­nen Fäh­ren­fahrt endet und ein tol­les Kul­tur­er­leb­nis weit weg von den Men­schen­mas­sen unter dem frei­en Him­mel verspricht.

Peace & LoveSE

6. - 08.7.2017

6. — 8. Juli 2017

Wo: Fol­k­ets Park, Borlänge
In Kür­ze: Das Peace & Love ist 1999 als Ver­ein in Ver­bin­dung mit dem ers­ten Peace & Love-Fes­ti­val ent­stan­den. Es wur­de ins Leben geru­fen, um der Gewalt, dem Ras­sis­mus und der Frem­den­feind­lich­keit in Bor­län­ge, Dalar­na ent­ge­gen zu wir­ken. Jetzt will das Fes­ti­val neben einem viel­fäl­ti­gen Line up auch ein Forum für Debat­ten rund um gesell­schafts­re­le­van­te Fra­gen bie­ten. Ein Ticket für alle Tage kos­tet ca. 130 Euro.
War­um wir hin­fah­ren wür­den: Die Mischung von Musik und Dis­kus­si­ons­fo­rum klingt span­nend und neben u.a. Johnos­si und Miss Li geben sich die Hel­la­cop­ters die Ehre!

RuisrockFI

7. - 9. Juli 2017

7. — 9. Juli 2017

Wo: Insel Ruis­sa­lo, Turku
In Kür­ze: Seit den 1970er Jah­ren bring das Fes­ti­val Rock, Metal, EDM und eine ange­neh­me Mischung aus inter­na­tio­na­len Stars und ein­hei­mi­schen Acts nach Tur­ku. Auf sei­nen Büh­nen haben schon Nir­va­na, David Bowie, Lou Reed, Chuck Bar­ry und vie­le wei­te­re gespielt. Tickets für das gan­ze Fes­ti­val kos­ten 135 Euro.
War­um wir hin­fah­ren wür­den: Weil wir noch nie in Tur­ku waren und die Fin­nen wis­sen, wie man feiert.

Slottsfjell / NO
Foto: slottsfjell.no

Wann: 12.–15. Juli 2017
Wo: Tøns­berg in der Nähe von Oslo
In Kür­ze: Slotts­fjell ist ein Indie, Pop und Elec­tro­nic Fes­ti­val, das jähr­lich ca. 15.000 Fans anzieht. Das Fes­ti­val ist um die mit­tel­al­ter­li­che Burg­rui­ne Tuns­berghus ange­sie­delt. Mys­ti­sche Stim­mung ist also garan­tiert. Bands wie Para­mo­re, Tur­bone­gro und The Pro­di­gy sind als Head­li­ner bestä­tigt, es spie­len aber auch Alma, Tove Lo und Aurora.
War­um wir hin­fah­ren wür­den: Mit­tel­al­ter­li­che Burg­rui­ne im Fjäll…

Riddu RiđđuNO

12. -16. Juli 2017

12. -16. Juli 2017

Wo: In Mann­da­len in Gái­vuo­na suoh­kan / Kåfjord Kom­mu­ne. Oder ein­fa­cher gesagt, zwei Stun­den Fahrt öst­lich von Tromsø.
In Kür­ze: Das Rid­du Riđđu Fes­ti­vá­la wur­de zum ers­ten Mal vor 26 Jah­ren mit dem ambi­tio­nier­ten Wunsch, die Welt zu ver­än­dern, orga­ni­siert. Es bemüht sich seit­her dar­um, stär­ke­res Bewusst­sein und Stolz auf die sami­sche Kul­tur und Iden­ti­tät zu schaf­fen und wird als ein Fes­ti­val der indi­ge­nen Völ­ker mit inter­na­tio­na­lem Pro­fil defi­niert. Das Fes­ti­val bie­tet neben Urfolks­mu­sik aus der gan­zen Welt auch Kunst­aus­stel­lun­gen, Büh­nen­kunst, Film­vor­füh­run­gen, künst­le­ri­sche und poli­ti­sche Work­shops, Semi­na­re zu aktu­el­len The­men und ein umfas­sen­des Kursprogramm.
War­um wir hin­fah­ren wür­den: Natür­lich vor allem weil uns die sami­sche Kul­tur und Musik inter­es­siert. Aber auch um zu erfah­ren, wie “Aus­tra­li­sche Did­jeri­du-Elek­tro­nik” der Band OKA oder der Kehl­ge­sang des Sän­gers Radik Tyu­lyush aus Tuwa klingen.

PositivusLV

Wann: 14. – 16. Juli 2017
Wo:  Salac­grī­va, Lettland
In Kür­ze: Posi­ti­vus ist das größ­te und popu­lärs­te Fes­ti­val der bal­ti­schen Län­der und ver­sam­melt jähr­lich ca. 35 000 Zuhö­rer. Die Musik kommt aus dem Pop, Folk und der Elek­to­nik und es spie­len u.a. Alt-J, Ellie Goul­ding, José Gon­za­les und Dagamba.
War­um wir hin­fah­ren wür­den: Musik im let­ti­schen Kie­fern­wald und bei Son­nen­un­ter­gän­gen am Strand!

BuktaNO

20. -22. Juli 2017

20. — 22. Juli 2017

Wo: Tele­graf­buk­ta in Tromsø
In Kür­ze: Unter dem Mot­to „Rock, Bier und Sea­food“, direkt in der nord-nor­we­gi­schen Par­ty­stadt Trom­sø, ver­fol­gen die Orga­ni­sa­to­ren seit 2004 ein kla­res Ziel – nicht das größ­te, son­dern das bes­te Rock­fes­ti­val Nor­we­gens zu ver­an­stal­ten. Ein Fes­ti­val­pass ist für ca. 160 Euro zu haben.
War­um wir hin­fah­ren wür­den: Die Ver­an­stal­ter ver­spre­chen schon jetzt, dass das Ali­ce Cooper Kon­zert in die Geschichts­bü­cher des Rocks kom­men wird. Zu den dies­jäh­ri­gen Head­liners gehö­ren außer­den Ane Brun und Higha­sa­ki­te. Und wir lie­ben Trom­sø — das allei­ne ist eigent­lich genug als Grund.

AUGUST

ØyafestivalenNO

8. - 12. August 2017

8. — 12. August 2017

Wo: Tøy­en­par­ken, Oslo
In Kür­ze: Heut­zu­ta­ge eins der größ­ten nor­we­gi­schen Som­mer­fes­ti­vals mit ca. 85.000 Besu­chern, fand 1999 zum ers­ten Mal statt. Neben dem Haupt­ziel — tol­le ein­hei­mi­sche und aus­län­di­sche Künst­ler auf die Büh­nen zu brin­gen — ist Øya bestrebt, das grüns­te Fes­ti­val der Welt zu sein. Bei­nah 100% von dem Essen und Trin­ken, das auf dem Fes­ti­val­ge­län­de ver­kauft wird, ist orga­nisch und was übrig bleibt, bekom­men die Men­schen in Not in Oslo. Fahr­rad­fah­rer bekom­men über­wach­te Park­plät­ze und klei­ne Repa­ra­tu­ren um sonst und auch das Staff auf dem Gelän­de benutzt umwelt­freund­li­che Fahrzeuge.
War­um wir hin­fah­ren wür­den: Um die nor­we­gi­sche Haupt­stadt als Fes­ti­val­sze­ne zu erle­ben und weil wir die Öko-Phi­lo­so­phie des Fes­ti­vals mögen. Und wegen Mø, The Hel­la­cop­ters, Pixies, The xx, Feist…

SmukFest (Skanderborg Festival)DK

Wann: 9. – 13. August 2017
Wo: Skan­der­borg, Dänemark
In Kür­ze: Das Skan­der­borg Fes­ti­val ist ein jähr­lich im zwei­ten Wochen­en­de des Augus­tes statt­fin­den­des Musik­fes­ti­val in Däne­mark. Sein Spitz­na­men Smuk­Fest kommt aus dem Däni­schen und bedeu­tet sowas wie Däne­marks schöns­tes Musik­fes­ti­val. Mit sei­nen rund 45.000 Besu­chern ist es das zweit­größ­te Fes­ti­val Dänemarks.
War­um wir hin­fah­ren wür­den: Um zu che­cken, ob der Name gerecht­fer­tigt ist!

Way Out West / SE

10. - 12. August 2017

10. — 12. August 2017

Wo: Göte­borgs Park Slotts­sko­gen in Göteborg.
In Kür­ze: Das Way Out West ist ein drei­tä­gi­ges Musik­fes­ti­val, das jedes Jahr Anfang August im west­schwe­di­schen Göte­borg statt­fin­det. Ein Ticket für alle Tage kos­tet ca. 220 Euro.
War­um wir hin­fah­ren wür­den: Göte­borg ist eine tol­le Stadt und mit dem Flug­zeug leicht zu errei­chen. Neben vie­len inter­na­tio­na­len Künst­lern (Lana Del Rey, The XX), spie­len auch nor­di­sche Künst­ler wie , Alma und Eva Dahlgren.

Flow FestivalFI

11. - 13. August 2017

11. — 13. August 2017

Wo: Helsinki
In Kür­ze: Beim Flow geht es nicht nur um Musik, wobei man schon eine gro­ße Aus­wahl von eta­blier­ten und (noch) unbe­kann­ten Musi­kern – sowohl ein­hei­mi­schen als auch inter­na­tio­na­len – in einer brei­ten Gen­re­mi­schung erwar­ten kann, das alles umrahmt von Dis­kus­sio­nen und visu­el­ler Kunst. Essen und Trin­ken spielt beim Flow die Rol­le eines Head­liners. Gesetzt wird auf Vega­nes, Loka­les, Bio und Nach­hal­ti­ges. Als Ein­tritt soll­te man ins­ge­samt 99–185 Euro berechnen.
War­um wir hin­fah­ren wür­den: Die­ses Jahr wohl am ehes­ten wegen dem inter­na­tio­nal gepräg­ten Lin­eup und dem viel­ver­spre­chen­den kuli­na­ri­schen Teil des Festivals.

November

Iceland AirwavesIS

1. - 5. November 2017

1. — 5. Novem­ber 2017

Wo: Reyk­ja­vik, Akureyri
In Kür­ze: Bei den Off Venues wird auch schon mal das Schwimm­bad zur Büh­ne und man kann sogar unter Was­ser lau­schen. Cafés, Bars, Kinos — alles wird Teil des Ice­land Air­wa­ves, des größ­ten Musik­fes­ti­vals in Island. Das eigent­li­che Fes­ti­val wird die­ses Jahr das ers­te Mal auch in Aku­rey­ri statt­fin­den. Tickets gibt es für ca. 80€ für zwei Tage in Aku­rey­ri, für ca. 140€ für zwei Tage Aku­rey­ri und zwei Tage Reyk­ja­vik oder für ca. 200€ für vier Tage in Reykjavik.
War­um wir hin­fah­ren wür­den: Weil man auch unter Was­ser lau­schen kann!!!

Hier fin­det ihr wei­te­re Fes­ti­vals in Europa!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.