TOMORROW — Die Welt ist voller Lösungen

von Chris­t­ian Blanck

Was wäre, wenn es eine Formel gäbe, die Welt zu ret­ten und jed­er dazu beitra­gen kön­nte? Das fragten sich die Schaus­pielerin Mélanie Lau­rent („Inglou­ri­ous Bas­ter­ds“) und der franzö­sis­che Aktivist Cyril Dion, nach­dem sie eine wis­senschaftlichen Studie aus der Zeitschrift NATURE von 2012 lasen, die den wahrschein­lichen Zusam­men­bruch unser­er Zivil­i­sa­tion in den näch­sten 40 Jahren voraus­sagt.
Um eine Antwort auf ihre Frage zu find­en, bereis­ten sie ver­schiedene Län­der der Erde, u.a. Däne­mark und Finn­land, um dort nach Experten, Pro­jek­ten und Ini­tia­tiv­en zu suchen, die alter­na­tive, ökol­o­gis­che, wirtschaftliche und demokratis­che Ideen ver­fol­gen. Ihre Kam­era immer mit dabei. Was sie find­en, sind Antworten auf die drin­gend­sten Fra­gen unser­er Zeit. Und die Gewis­sheit, dass es eine andere Geschichte für unsere Zukun­ft geben kann.

TOMORROW — Die Welt ist voller Lösun­gen” ist anders als andere Doku­men­ta­tio­nen. Durch die geschick­te Mis­chung der Bere­iche Energie, Wirtschaft, Land­wirtschaft, Demokratie und Bil­dung und pos­i­tiv­er Beispiele, wird man als Zuschauer mit­geris­sen und gibt seine anfängliche Zurück­hal­tung dem The­ma gegenüber schnell auf. Man staunt wie in nur fünf Kapiteln Men­schen Fir­men und Städte zeigen, dass ein ander­er, scho­nen­der und nach­haltiger Weg möglich ist. Wir ler­nen zum Beispiel, dass San Fran­cis­co über 80% seines Abfalls wiederver­w­ertet und Kopen­hagen kon­se­quent auf Rad­verkehr und alter­na­tive Energien set­zt. Lau­rent und Dion stellen zwei Land­wirte in der Nor­mandie vor, die eine kleine Fläche Land per Hand bear­beit­en und mehr Ertrag pro Quadrat­meter erzie­len, als ein kon­ven­tioneller Bauer mit Trak­toren. Der Film liefert ein­fache und überzeu­gende Lösungsvorschläge und als Zuschauer will man sofort mit dem Verbessern unsere Erde begin­nen.

Zurecht wurde “Tomor­row” mit dem César als bester Doku­men­tarfilm aus­geze­ich­net. Vielle­icht ist er sog­ar der wichtig­ste Film des Jahres und wir kön­nen ihn nur wärm­sten empfehlen! Seit dem 14.10. gibt es den Film auch auf DVD und Blu­Ray.

Info:
Web­seite: tomorrow-derfilm.de

Regie: Cyril Dion, Mélanie Lau­rent
Spiel­d­auer: 118 Minuten
Sprache: Deutsch
Pro­duk­tion­s­land: Frankre­ich 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.