Isländisch Noir: Trapped – Gefangen im Eis

Lilja Jonsdottir / ZDF / RVK StudioLilja Jonsdottir / ZDF / RVK Studio

von Martina Sander

An einem stürmischen Wintertag legt eine dänische Fähre im Nordosten Islands an, gleichzeitig wird ein menschlicher Torso aus dem Meer geborgen. Der aus Reykjavik strafversetzte Kommissar Andri zieht den naheliegenden Schluss, dass der Mensch auf der Fähre getötet worden sein muss und hält die Passagiere auf der Fähre fest. Bei den Befragungen wird reichlich Illegales zutage gefördert, mit dem das nur mit drei Personen besetzte Kommissariat überfordert sein sollte. Hilfe aus der Hauptstadt wird angeordnet. Als ein Schneesturm den ganzen Ort von der Außenwelt abschneidet, kann der Mörder nicht entkommen. Hysterie breitet sich aus und tatsächlich geschehen weitere Morde. Und die Sonderkommission aus Reykjavik kann auch mit Hubschraubern nicht einfliegen…

 „Trapped“ ist Nordic Noir vom Feinsten in einem klassischen closed-room-Setting. Die düstere Stimmung, die persönlichen Tragödien, der Bezug zu aktuellen politischen Herausforderungen – die Miniserie vereinigt viele interessante Handlungsstränge, ohne sich zu verlieren oder Längen zu produzieren. Hier wird der Mikrokosmos Seydisfjordur sogar zum Beispiel für Globalisierung und gewinnorientierte Wirtschaftsinteressen. Die Schauspieler sind wunderbar unamerikanisch, kauzig und smart und bis in die Nebenrollen mit Liebe fürs charakterliche Detail inszeniert. Wie immer sind die typisch skandinavischen Lebensumstände Gebot: Scheidungskinder, Mobbing, Leere und Trauer. Alle tragen ihr tristes Päckchen, verfügen aber, so scheint es, über reichlich innere Wärme. (Ólafur Darri Ólafsson als Andri sollte mal erklären, wieso er ständig mit offener Jacke gegen den Schneesturm anrennt, während der Zuschauer/die Zuschauerin sogar unter der Couchdecke friert). Die Serie ist rundum spannend und sehenswert, ein Heißgetränk und eine warme Decke sind allerdings angeraten. Ausgedacht und inszeniert wurde Trapped übringens von Baltasar Kormákur, der mit Filmen wie zuletzt „Everest“ und „Der Eid“ auch schon in Hollywood tätig war. 

Trapped ist gerade auf DVD und Blu-Ray erschienen. Die Box enthält ein ausführliches Making of, sowie eine deutsche und isländische Tonspur. Die Untertitel sind allerdings nur auf Deutsch verfügbar. Momentan kann die komplette Serie auch in der ZDF Mediathek geschaut werden.

Info:
„Trapped – Gefangen im Eis“ (Ófærð)
Darsteller: Ólafur Darri Ólafsson, Ilmur Kristjánsdóttir, Nína Dögg Filippusdóttir
Produktion: Island, 2016
Spieldauer: 510 Minuten
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Isländisch (Dolby Digital 5.1)
Spieldauer: 510 Minuten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *