Världens enklaste kaka” — Schwedens einfachster Kuchen

Foto: Besser Nord als nie!

Diesen Som­mer war ich wieder im Häuschen in Schwe­den. Die Beeren-Sai­son ist trotz Hitze in vollem Gange gewe­sen und ich kon­nte eine reiche Ernte ein­fahren. Es waren so viele Beeren, dass sie vielfältig Ver­wen­dung find­en mussten, so auch ver­back­en im Kuchen. Schnell musste er allerd­ings gehen, bei der Hitze wollte ich nicht lange in den war­men Küche ste­hen. Und ein­fach sollte er sein, da es im Häuschen keinen Geschirrspüler gibt. Da viel mir ein Rezept ein, dass meine schwedis­che Fre­undin immer gern geback­en hat: Alles in ein­er Schüs­sel ver­rührt und in nur 10 Minuten vor­bere­it­et! Ob der Kuchen einen beson­deren Namen hat, weiß ich nicht genau, sie nan­nte ihn ein­fach immer “Världens enklaste kaka”, was über­set­zt “Ein­fach­ster Kuchen der Welt” heißt. Und genau das ist er und dazu unglaublich leck­er!

Zutat­en
250 g Mehl
350 g Zuck­er
200 g weiche But­ter
4 Eier
2 TL  Back­pul­ver
2 TL Vanillezuck­er und/oder Zimt
Ca. 250 g Früchte (z. B. Beeren, Äpfel, Aprikosen)

Foto: Bess­er Nord als nie!

Zubere­itung
Den Back­ofen auf ca. 175°C vorge­heizten. Eine Rührschüs­sel mit dem Back­pul­ver, dem Mehl sowie dem Zuck­er und dem Vanillezuck­er und Zimt füllen. Anschließend die weiche But­ter und die Eier hinzugeben und alles mit ein­er Gabel ver­mis­chen. Den Teig in eine gefet­tete Back­form geben (ich hat­te eine 24cm Spring­form, ein mit Back­pa­pi­er aus­gelegtes Back­blech geht aber auch) und glattstre­ichen. Mit den Frücht­en bele­gen und ab in den Ofen. Nach ca. 25–30 Minuten sollte der Kuchen gold­braun sein. Abkühlen lassen und anschließend zum Beispiel mit Vanilleeis oder frischen Frücht­en servieren.

Smak­lig måltid!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.