NordNerds-Adventskalender: Lussekatter & Pepparkakor

Foto: NordNerds

Am ersten Adventswoch­enende waren wir in Stock­holm und haben uns so richtig in Wei­h­nachtsstim­mung gebracht. Und wie gin­ge das bess­er als beim Back­en und mit dem Duft von Safran und Nelken?

Deshalb haben wir hin­ter dem 16. Türchen des Nord­Nerds-Adventskalen­der zwei klas­sis­che Rezepte für euch, die in Schwe­den ein­fach zur Wei­h­nacht­szeit dazu gehören — allerd­ings veg­an inter­pretiert: Lussekat­ter und Pep­parkakor!

Lussekatter

Zutat­en für Lussekat­ter (ca 30 Stück)

  • 50 g frische Hefe
  • 175 g Mar­garine (oder veg­ane But­ter)
  • 1 g Safran
  • ca 180 g Zuck­er
  • 500 ml Man­delmilch (100 g/ml mit veg­an­er Crème fraîche oder Quark erset­zen)
  • 1/2 TL Salz
  • 900 g Mehl

Zubere­itung
Die Hefe in eine Schüs­sel krümeln und die Mar­garine in einem Topf schmelzen. Den Safran mit etwas Zuck­er mörsern und in die geschmolzene Mar­garine rühren. Die Man­delmilch hinzu fügen und die Masse heiß wer­den lassen (unge­fähr 37°C).

Tipp: Der Teig wird lock­er­er, wenn man etwa 100ml/g der Man­delmilch mit veg­an­er Crème fraîche oder Quark erset­zt.

 

Die Hefe in einem Teil Masse ver­rühren, damit sie sich auflöst, dann die restliche Masse hinzugeben und Zuck­er und Salz hinzufü­gen. Den Großteil des Mehls unter­rühren und den Teig etwa 5 Minuten in der Mas­chine oder 10 Minuten von Hand rühren bzw. kneten. Den Teig 30–45 Minuten unter einem Tuch an einem war­men Ort gehen lassen.

Eine Arbeits­fläche ein­mehlen und wenn nötig, das restliche Mehl in den Teig kneten. Die Lussekat­ter nach Belieben for­men und auf ein Blech mit Back­pa­pi­er leg­en. Den Ofen auf 200° C vorheizen und die geformten Hefeteilchen noch ein­mal 30–45 Minuten lang unter einem Tuch gehen lassen. Danach mit geschmolzen­er Mar­garine bestre­ichen und wenn man mag mit Rosi­nen verzieren. In der Mitte des Ofens ca. 10 Minuten back­en (je nach Fär­bung) und anschließen auf dem Rost auskühlen lassen.

Pepparkakor

Zutat­en für schwedis­che Pep­parkakor

  • ca 220 g brauner Zuck­er (gern auch Brun Farin Lock­er, sollte der Super­markt in der Nähe ihn vor­rätig haben)
  • ca 100 g hellen Sirup
  • 75 ml Wass­er
  • 150 g Mar­garine (oder veg­ane But­ter)
  • 2 EL Zimt
  • 2 EL gemahle­nen Ing­w­er
  • 2 EL gemah­lene Nelken
  • 1,5 Teelöf­fel Back­pul­ver
  • 360 g Mehl

Zubere­itung
Den Zuck­er, Sirup und das Wass­er in einem Topf mis­chen und zum Kochen brin­gen. Die Margarine/Butter dazugeben und schmelzen. Jet­zt die Gewürze unter­rühren, den Topf vom Herd nehmen und alles in Ruhe abkühlen lassen. Das Back­pul­ver mit ein biss­chen Mehl mis­chen und unter den Teig rühren. Langsam das restliche Mehl einkneten. Den Teig in eine Plas­tik­folie oder eine wiederver­wend­bare Brot­dose geben und im Kühlschrank min­desten einen Tag (gern auch länger) kühlen lassen.

 

Den Ofen auf ca. 170°C vorheizen. Den Teig auf ein­er bemehlten Unter­lage dünn aus­rollen. Jet­zt nach belieben ausstechen und die Kekse anschließend auf ein mit Back­folie aus­gelegtem Ofen­blech leg­en. Die Kekse für ca. 6–8 Minuten back­en und anschließend auskühlen lassen. Danach kann man sie noch nach Belieben verzieren.

Viel Spaß beim Back­en und guten Appetit! 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.