Kindertheater: „Pippi Langstrumpf feiert Geburtstag“

Foto: FCA Schmidt (C).

von Mar­ti­na Sander

Pip­pi feiert Geburt­stag. Aber bis sie endlich mit Thomas und Anni­ka feiern kann, müssen noch einige wichtige Dinge erledigt wer­den: Pip­pi schreibt einen Brief an sich selb­st, Don­ner-Karls­son wird bezwun­gen, Anni­ka aus den Hän­den von Pirat­en befre­it und Gespen­ster erschreck­en Gespen­ster.

Die diesjährige Pro­duk­tion des Berlin­er Kinderthe­aters ist beson­ders munter, mod­ern und durch den Musi­cal-Charak­ter auch schon für die Kleineren inter­es­sant. Die Schaus­piel­er/-innen sind – wie in jed­er Insze­nierung – fröh­lich und über­aus gut gelaunt und kön­nen dieses Lev­el auch noch bei der oblig­a­torischen Plakat-Sig­nier-Aktion aufrechter­hal­ten. Dass Pip­pis Töne gele­gentlich etwas schräg daherkom­men, macht gar nichts, schließlich kann sie ja auch nicht rech­nen. Und zu sehen, wie die kleinen Zuschauer/-innen zum Schlusssong „2x3 macht vier“ aus­ge­lassen tanzen, zeigt, wie gut die Stim­mung ist und macht auch den Großen gute Laune.

Die Episo­den (insze­niert von Otto Senn, mit vie­len Liedern von Rain­er Bielfeldt) sind dicht angelehnt an die Büch­er von Astrid Lind­gren, die 2017 ihr 110. Geburt­stag gefeiert hätte. Andreas Schmidt hat das schwungvolle Musi­cal für die Freilicht­bühne an der Zitadelle in Szene geset­zt. Das Stück läuft noch bin Mitte Sep­tem­ber.

Info:
Pip­pi Langstrumpf feiert Geburt­stag
Berlin­er KinderThe­ater
bis 17. Sep­tem­ber 2017
Freilicht­bühne an der Zitadelle Span­dau
Ein­tritt: ab 10 Euro (ermäßigt)

Tick­ets: berliner-kindertheater.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.