Joulu und die Weihnachtssauna

Foto: Vastavalo / Tomi Lehtola

Advent und Weihnachten in Nordeuropa

Wei­h­nacht­en ste­ht vor der Tür und in dieser Zeit sind die skan­di­navis­chen Län­der für viele vielle­icht mehr denn je Sehn­sucht­slän­der – schließlich wohnt ja auch der Wei­h­nachts­mann in Finn­land. Oder wo war das jet­zt? Naja, jeden­falls ver­spricht der Nor­den wun­der­schöne Win­ter­land­schaften, Gemütlichkeit und schöne wei­h­nachtliche Tra­di­tio­nen. Über die wollen wir in dieser kleinen Serie schreiben: darüber, welche Bräuche es in Schwe­den, Däne­mark, Finn­land, Nor­we­gen und Island in der Wei­h­nacht­szeit gibt, was man isst und all­ge­mein wie man diese Zeit des Jahres im Nor­den bege­ht. Und hof­fentlich wer­den wir euch damit auch etwas in Wei­h­nachtsstim­mung ver­set­zen.

Teil 3: Finnland

Adventszeit

Die Adventszeit begin­nt in Finn­land bere­its im Spätherb­st, wenn man mit Fre­un­den, in der Schule oder im Vere­in zusam­men Wei­h­nachts­deko­ra­tion bastelt, glö­gi trinkt oder Wei­h­nachtlich­es vor­führt. Die soge­nan­nte Pikku­joulu (Kleine Wei­h­nacht) erfreut sich unge­mein­er Pop­u­lar­ität, da man sie — im Gegen­satz zur Wei­h­nacht — nicht mit der Fam­i­lie, son­dern mit Fre­un­den feiert.
Offiziell begin­nt die Vor­wei­h­nacht­szeit mit dem ersten Adventsson­ntag, an dem viele Finnen zum Gottes­di­enst in die Kirche gehen. Jet­zt find­en sich auch schon die ersten Tan­nen und Wei­h­nachts­deko­ra­tion in den Häusern.

0925-Ps7Pf10N-vastavalo-147870

Foto: Vas­tava­lo / Tomi Lehto­la

Weihnachten

Die Nacht vor dem 24. Dezem­ber läutet dann endlich Wei­h­nacht­en ein. Sobald die Kinder im Bett sind, begin­nen die Eltern das Haus, den Garten und den Tan­nen­baum fes­tlich zu schmück­en und die Geschenke wer­den unter den Baum gelegt.

Foto: Jussi Hellstén

Foto: Jus­si Hell­stén

Tra­di­tionell kommt an Wei­h­nacht­en die ganze Fam­i­lie (Eltern, Großel­tern, Geschwis­ter und Kinder) zusam­men, um den Tag miteinan­der zu ver­brin­gen. Zum Auf­takt der Fes­tlichkeit­en gehen die Finnen erst­mal in die Sauna — darauf wird auch an Wei­h­nacht­en nicht verzichtet! Anschließend wird es besinnlich mit einem umfan­gre­ichen Festessen, das tra­di­tionell aus Kartof­feln, Schinken und Her­ing beste­ht. Aber auch Lamm, Pute und ver­schiedene Aufläufe kom­men auf den Tisch.
Nach dem Essen wer­den endlich die Geschenke geöffnet und Wei­h­nacht­slieder gesun­gen.

Am 25. Dezem­ber gehen viele Finnen in die Kirche oder sehen sich den Gottes­di­enst im Fernse­hen an. Anschließend wer­den weit­ere Ver­wandte oder Fre­unde besucht und es wird wieder gegessen. Am Tapan­in­päivä (26. Dezem­ber) wird mit der Fam­i­lie entspan­nt. Man geht Schlit­ten fahren oder zum Tapani-Tanz aus. Wie auch in anderen nordis­chen Län­dern endet die Wei­h­nacht­szeit mit dem Dreikönigs­fest am 6. Jan­u­ar.

Joulupukki

Der Joulupuk­ki ist der Wei­h­nachts­mann in Finn­land. Er wohnt zusam­men mit sein­er Frau Joulu­muori im Nor­den Finn­lands am  Berg Kor­vatun­turi in Lap­p­land. Dort wohnen außer­dem seine kleinen Helfer, die Tont­tus, die ihn in der Geschenkew­erk­statt unter­stützen und das Spielzeug für die Kinder fer­ti­gen. Wenn es dann soweit ist, bringt er diese dann am Heili­gen Abend mit einem Ren­tier­schlit­ten zu den Fam­i­lien.

Foto: Kari Palsila

Foto: Kari Pal­si­la

Glögi-Rezept

Glö­gi ist die finnis­che Vari­ante des Glüh­weins und ein tra­di­tionelles Wei­h­nachts­getränk. Selb­st­gemacht schmeckt er beson­ders leck­er!

Foto: Raija Lehtonen

Foto: Rai­ja Lehto­nen

  • 2 l Rotwein (halb­trock­en)
  • 200 ml Johan­nis­beer­saft
  • 10 Nelken
  • 2 Zimt­stan­gen
  • 200 g Zuck­er
  • 1/2 Zitrone
  • 100 g geschälte Man­deln
  • 100 g Rosi­nen

Zubere­itung
Rotwein, Johan­nis­beer­saft, Nelken, Zimt­stan­gen, Zuck­er und die Zitrone in einem großen Topf erhitzen (nicht kochen). Durch ein Sieb in Tassen füllen und die Man­deln und Rosi­nen dazugeben. Wer will kann noch Vod­ka oder Kar­damom hinzugeben!

Finnische Weihnachtsfilme

Die finnis­che Wei­h­nacht und der Mythos um den Wei­h­nachts­mann wer­den auch in Fil­men the­ma­tisiert. Eine kleine (und sehr unter­schiedliche Auswahl) haben wir hier zusam­mengestellt:

Wun­der ein­er Win­ter­nacht — Die Wei­h­nachts­geschichte” von Juha Wuoli­jo­ki

Rare Exports – Eine Wei­h­nachts­geschichte” von Jal­mari Helander

Niko – Ein Ren­tier hebt ab” von Michael Heg­n­er und Kari Juu­so­nen


Wenn ihr außer­dem wis­sen wollt, wie in den anderen Län­dern Wei­h­nacht­en gefeiert wird, lest hier mehr:
Teil 1 –
Wei­h­nacht­en in Schwe­den: Lucia, Tomte und Julk­lap­par
Teil 2 – Wei­h­nacht­en in Island: Stink­ender Fisch und die gefährliche Wei­h­nacht­skatze
Teil 3 – Wei­h­nacht­en in Finn­land: Joulu und die Wei­h­nachtssauna
Teil 4 – Wei­h­nacht­en in Däne­mark: Jule­bryg, Niss­er und Hygge
Teil 5 – Wei­h­nacht­en in Nor­we­gen: Gesel­ligkeit und Lute­fisk

5 Kommentare

  1. Pingback: Julebryg, Nisser und Hygge

  2. Pingback: Fröhliche Weihnachten!

  3. Pingback: Diesen Weihnachtsmann lieben die Isländer!

  4. Pingback: Weihnachten in Island: Stinkender Fisch und die gefährliche Weihnachtskatze

  5. Pingback: Lucia, Tomte und Julklappar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.