Schwedischer Midsommar

Diese Woche wird — vor allem in Skandinavien — wieder ausgelassen gefeiert: Midsommar ist da!

Beson­ders in Schwe­den ist „Mid­som­mar“ das zweit­größte Fest des Jahres und es wird mit Fam­i­lie und Fre­un­den aus­ge­lassen zele­bri­ert. 1953 wurde außer­dem per Gesetz der Sam­stag, der zwis­chen dem 20. und dem 26. Juni liegt, zum offiziellen “mid­som­mardag” ernan­nt und der Fre­itag zuvor zum “mid­som­marafton“. Tra­di­tionell wird am mid­som­mardag um die soge­nan­nte “Majstång” getanzt, es gibt ein großes Buf­fet und Musik. Beson­ders tra­di­tionell ist eine sah­nige Erd­beer­torte beim Fika-Buf­fet. Unver­heiratete Mäd­chen sollen über sieben Zäune klet­tern und sieben Sorten wilder Blu­men pflück­en und diese unter ihr Kopfkissen leg­en. Der Leg­ende nach träu­men sie dann des Nachts von ihrem Zukün­fti­gen.

Lena Granefelt/imagebank.sweden.se

Lena Granefelt/imagebank.sweden.se

In Däne­mark und Nor­we­gen wird dage­gen am Vor­abend des 23. Junis (Johan­nistag) das „Sankt-Hans-Fest“ mit einem großen Feuer gefeiert, das böse Geis­ter und Kräfte fern­hal­ten soll. Es wer­den Volk­slieder gesun­gen und lokale Per­sön­lichkeit­en hal­ten eine Ansprache.
Auch die Finnen feiern am Sam­stag zwis­chen dem 20. und 26. Juni „Juhan­nus“, was nach Wei­h­nacht­en das größte Fest des Jahres ist. Tra­di­tionell wird ein großes Feuer entzün­det, es gibt Nachtkonz­erte mit Tanz und Trunk. Auch das “Lär­men“ gehört zum Fest, denn es soll böse Geis­ter vertreiben.
In Island dage­gen hat die Mitt­som­mer-Nacht keine Tra­di­tion, denn die Islän­der feiern den ersten Som­mertag schon Ende April.

 

In Berlin wird jet­zt schon seit eini­gen Jahren das schwedis­che Mid­som­mar gefeiert. Wo genau haben wir her­aus­ge­sucht:

Urban Spree: Bere­its zum sech­sten Mal kommt das Mid­som­mar-Fes­ti­val an die Spree. Dieses Jahr hat sich das Fes­ti­val erst­mals mit Peta Zwei zusam­menge­tan. Es wird also veg­an! Son­st gibt es wie jedes Jahr Konz­erte, man kann Blu­menkränze flecht­en, Mid­som­mar­spiele spie­len, den Maibaum auf­stellen und vieles mehr. Live auftreten wer­den Blondage (DK), Adna (SE), Cyber (IS), Dela­goon (SE) und ShitKid (SE).
Am 22.6. von 16.00 bis 03.00 Uhr. Mehr Infor­ma­tio­nen hier!

Schwedis­che Kirche Berlin: Die Vik­to­ria Gemeinde lädt am Fre­itag eben­falls mit Musik zum tra­di­tionellem Buf­fet ein. Es kann um die majstång getanzt wer­den und die Jormssons kapell spielt live und beim Som­mer­basar wer­den schwedis­ches Handw­erk und Büch­er verkauft
Am 22.6 von 16.30 bis 21.00 Uhr. Weit­ere Infor­ma­tio­nen hier!

Britzer Garten: Der Britzer Garten ver­anstal­tet erneut sein Son­nen­wend­fest. Gesorgt wird für  musikalis­che Unter­hal­tung, roman­tis­che Stim­mung am See und ein buntes Reper­toire auf den Büh­nen. Mit Anbruch der Dunkel­heit wird gegen 21 Uhr das Son­nen­wend­feuer am See entzün­det und später gibt es ein großes Feuer­w­erk!
Am 22.6. von 18.00 bis 23:00 Uhr. Weit­ere Infor­ma­tio­nen hier! 

Birgit&Bier: Pünk­tlich zur Som­mer­son­nen­wende nimmt sich Birgit&Bier die Schwe­den zum Vor­bild und feiert Mid­som­mar mit einem Mid­som­mar-Rave! Die Nacht ist kurz und so wird gefeiert bis die Sonne wieder am Him­mel ste­ht. Es leg­en zum Beispiel Naturk­lang, Kom­fort und Sisyphos auf.
Am 22.6. ab 22 Uhr. Weit­ere Infor­ma­tio­nen hier! 

Kir­sons Berlin: Das vom Baltikum inspiri­erte Café feiert eben­falls Mid­som­mar.  Es gibt let­tis­ches Bier vom Fass und tra­di­tionellen Johan­niskäse. Außer­dem wird abends das Deutsch­land-Schwe­den-Spiel um 20 Uhr live über­tra­gen.
Am 23.6. ab 19.00.  Weit­ere Infor­ma­tio­nen hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.